Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Unterschied Shotokan - Goju Ryu

  1. #1
    IM Gerd Gast

    Standard Unterschied Shotokan - Goju Ryu

    Hallo!
    Kurz zu meiner Situation: In unserem Dachverband (4 Vereine, alle eng befreundet) wird Shotokan gelehrt. Mein Trainer betont aber manchmal, dass er Elemente des Goju Ryu mit einfließen lässt.
    Unser Verband organisiert pro Jahr ca. 20 Trainingslager/Seminare (Länge variiert von 2 - 9 Tagen) bei denen z.b. Takeji Ogawa (8.Dan Goju Ryu) eingeladen wird. (nur ein Beispiel)

    Nun könnte man ja auf den Gedanken kommen das folglich Shotokan und Goju Ryu miteinander verbunden sind. Ist dem so?
    Bei der Beschreibung bei Wikipedia wurden lediglich Unterschiede im Stand und bei den Trainingsschwerpunkten genannt.

    Mich würde bei der Frage lediglich die technischen Gemeinsamkeiten/Unterschiede interessieren. Nicht z.b. Kata! (ich gehe mal streng davon aus, dass es komplett andere Goju Ryu Katas gibt)

    edit: Schöner Buchstabendreher in der Überschrift, geht das zu ändern?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    11.295

    Standard

    Zitat Zitat von IM Gerd Beitrag anzeigen

    edit: Schöner Buchstabendreher in der Überschrift, geht das zu ändern?
    done

  3. #3
    IM Gerd Gast

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    done
    Vielen Dank!

    Um nochmal zum Thema zu kommen:
    Mir kommt es nicht auf soz. äußere Unterschiede (soll nicht abwertend gemeint sein aber z.b. Kata) an, sondern auf Gemeinsamkeiten/Unterschiede der Techniken!
    Geändert von IM Gerd (28-03-2008 um 12:53 Uhr)

  4. #4
    Damnation Gast

    Standard

    Techniken werden zum Beispiel runder ausgeführt. Soweit ich mich noch erinnern kann, wird der Geden Barai im Shotokan von der Schulter aus gemacht.
    Bei uns im Goju macht man eine runde, weiche Bewegung und fängt ca. vor seinen Augen an und bringt die Hand im Halbkreis nach unten.

    so hab ich das zumindest bei beiden Stilen kennengelernt.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    27.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.910

    Standard

    Goju Ryu kommt aus dem Naha-Te (dort sieht man den chinesischen KK-Einfluss noch am stärksten) deswegen eher runde Abwehrtechniken (Mawashi-Uke)
    Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung - Leonardo DaVinci

  6. #6
    IM Gerd Gast

    Standard

    Direkt verbunden sind diese beiden Stile dann aber nicht oder?

  7. #7
    nonamedd Gast

    Standard

    zum nachvollziehen...
    Bild:KarateStammbaum.svg – Wikipedia

    alles irgendwie miteinander verbunden...

  8. #8
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Alter
    43
    Beiträge
    11.295

    Standard

    Zitat Zitat von nonamedd Beitrag anzeigen
    zum nachvollziehen...
    Bild:KarateStammbaum.svg – Wikipedia

    alles irgendwie miteinander verbunden...
    Das ist aber unübersichtlich

    Direkt verbunden sind die Stile nicht.

  9. #9
    PaRaNoId Gast

    Standard

    ich traniere karate shotokan aber weis nicht was dieses Goju Ryu ist...kann mir da mal einer helfen???

  10. #10
    martin.d Gast

    Standard

    Zitat Zitat von PaRaNoId Beitrag anzeigen
    ich traniere karate shotokan aber weis nicht was dieses Goju Ryu ist...kann mir da mal einer helfen???
    http://www.kampfkunst-board.info/wik...title=Goju-Ryu

    Gōjū-Ryū – Wikipedia


  11. #11
    hanzwurstli Gast

    Standard

    Die größten unterschiede sind eigentlich weil Shotokan vom Shorin ryu und Goju ryu vom Shorei ryu kommt :

    Shorei ryu (klarer geist):
    Shorei ryu entstand aus dem Naha-te und stammt aus Naha welches an Westküste im Süden Okinawas zwischen Shuri und Tomari liegt.
    Bekannte Entwicklungen des Shorei ryu sind Goju ryu, Ryuei ryu und Uechi ryu.
    Um die Besonderheiten dieser Richtung zu erläutern wird Goju ryu als Beispiel genommen, da die meisten kata sowohl im Goju ryu als auch im Uechi ryu mit leichten Abweichungen ausgeführt werden.
    Goju ryu bedeutet übersetzt hart-weiche-Stilrichtung (go-hart, ju-weich). Der Name dieses Stils erklärt schon das wichtigste dieses Stils, nämlich die harmonische Abwechslung zwischen harten, langsamen angespannten Techniken und weichen, lockeren schnellen Techniken. Hierzu ist die Tensho mit den „klebenden Händen“ wie im WT ein gutes Beispiel.
    Goju ryu wurde von Chojun Miyagi entwickelt, welcher von Kanryo higaonna (Naha-te) Karate gelernt hat.
    Beide Meister studierten außerdem die chinesischen Vorläufer des Karate wie Shao lin chuan und Pa kua chuan (Kung fu), sodass im Shorei ryu deutlich der chinesische Ursprung zu erkennen ist (z.B. Saifa, tensho).
    Außerdem haben viele Kata des Shorin ryu die Namen von mystischen Zahlen des Buddhismus.
    Besonders für diesen Stil ist auch eine Besondere Atemtechnik (Ubeki Atmung) zur Entwicklung von Stabilität und Kraft. Bei dieser Atmung werden alle Muskeln des körpers angespannt und die Luft bewusst aus dem Körper gepresst.
    Diese Atmung findet man vor allem durchgehend in der Sanchin.
    Dadurch wird auch deutlich, dass im Shorei ryu Kraft und Stabilität eine große Bedeutung haben.
    Die große Bedeutung der Stabilität erkennt man daran das es in nur einer Goju ryu Kata einen kurzen Sprungtritt gibt welcher, dennoch kaum mit dem 360° Sprung der Unsu zu vergleichen ist, ansonsten finden alle techniken auf dem Boden statt und es gibt keine anderen Tritte als Ashi barai, kansetsu geri und Mae Geri wobei keiner der Tritte über Chudanhöhe geht um die Stabilität nicht zu gefährden. Trefferflächen sind eher Kniescheibe, Kniekehle, Knöchel, Unterleib oder Blase.
    Außerdem sind kurze Stände wie der Sanchin dachi, welcher kaum im Shotokan (Nijushiho) geübt wird, charakteristisch für diesen Stil.
    Im Shorei ryu spielt auch die Abhärtung durch Makiwara oder Schläge und Tritte auf Muskeln eine große Rolle.
    Im Shorei ryu gibt es nach dem Namen go und ju zwei Arten von Kata.
    Zum einen die haishu kata (Sanchin, tensho) , bei denen eine durchgehende Spannung in der Kata vorhanden ist und zum anderen die Kaishu kata bei denen die Spannung meistens nur im Endpunkt der Technik für die kurze zeit des Auftreffens gespannt ist.
    Typisch für Shorei ryu sind außerdem die vielen Kreisförmigen Blocktechniken (z.B. mawashi Uke) und die kurzen Techniken in Kombination mit einem Wurf oder hebeln (z.B. Sanseru hari uke, mwashi uke [als wurf]).
    Shorei ryu kata gibt’s es zum teil auch in anderen Stilen wie Shotokan (Hangetsu).

    Typische Techniken des Shorei ryu sind:
    Mawashi uke, Kake uke, ura kake uke, koken uke,
    Mae geri gedan, kokoken, kansetsu geri, ashi barai, awasete teisho ate

    Typische Stände des Shorei ryu sind:
    Shiko dachi, Sanchin dachi

    Shorin ryu (shaolin stil):
    Shorin ryu entstand aus dem Tomari-te und dem Shuri-te.
    Modernere Entwicklungen mit hauptsächlich Shorin ryu Elemnten sind z.B. Shotokan, Wado ryu, Inyo ryu oder matsubayshi ryu. In diesem Fall erkläre ich die Besonderheiten des Shorin ryu an einigen Shotokan kata.
    Shotokan wurde von gishin Funakoshi entwickelt und ist der erste Stil der den Weg von Okinawa nach Japan gefunden hat und als erstes für die breitere masse zugänglich gemacht wurde.
    Der Name des Stils kommt vom Künstlernamen Funakoshis (das Rauschen der Kiefernwipfel).
    In diesem Stil wird vor allem ein geradliniger schneller Kampfstil gelehrt. Auch das seitliche Ausweichen (z.B. Heian Godan) ist typisch für Shorin ryu.
    In diesem Stil sind vor allem tiefe Stände wie z..B. Kokutsu dachi, welcher im Shorei ryu überhaupt nicht vorkommt, vorhanden.
    Außerdem ist die hohe Flexibilität und Akrobatik typisch für Shorin ryu.
    Hohe Sprünge wie in der meikyo oder unsu zum Überspringen eines Angriffs, oder auch das Fallenlassen auf die Seite (Unsu) zum Abducken vor einem Angriff sind Beispiele dafür.
    Auch die wechselnden Höhen im Stand (z.B. Empi), oder ganz zum Boden (z.B. Kanku dai/ Sho) oder der Beine zum Fumikomi (z.B. Jitte), kommen im Shorei ryu nicht vor.
    Außerdem gibt es im Shorin ryu eine Vielzahl von Tritten welche auch auf Jodanhöhe gehen, welche in den Shorei ryu kata überhaupt nicht vorkommen (Yoko geri, Mawashi geri, Mikazu geri).
    Geschwindigkeit hat im Shorin ryu eine große Bedeutung, wie man in der Unsu (shuto uke, gyaku zuki) erkennt.
    Einige Explosive Techniken in komnination mit geschmeidigen Techniken sind auch in den Shorin ryu kata zu finden (z.B. wankan).
    Auch das koshi (hüfteinsatz) ist typisch (z.B. Unsu).
    Die Atmung ist im Gegensatz zur Ubeki-Atmung des Goju ryu natürlich, aber auch den Techniken angepasst.
    Wurftechniken und Hebel kommen zwar im Shorin ryu vor, sind aber sehr gut in den Kata versteckt und werden deshalb leicht mit Blocktechniken verwechselt.

    Typische techniken des Shorin ryu:
    Shuto uke, mikazu geri, manji uke, morote uke, kakiwake uke
    Fumi komi, yoko geri, geri jodan, tobi geri, sankaku tobi empi

    Typische Stände des Shorin ryu:
    Nami Ashi, Kokutsu dachi, Kiba dachi, Sochin dachi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Goju Ryu in Franken?
    Von littlestick im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07-01-2008, 14:06
  2. SHOTOKAN FUDOSHIN-RYU -- Spaltung des Shotokan
    Von [Cobra] im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 28-12-2006, 10:39
  3. Seminar Aikido,Aikijutsu,Jujutsu,Shorinji Kempo, Kukishin Ryu Jojusu, Goju ryu Karate
    Von ShidoshiWirges im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-05-2006, 05:22
  4. fachbegriffe aus dem goju ryu...
    Von lostboy im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17-04-2003, 08:24
  5. Goju-Ryu Karate
    Von Neuling im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25-11-2002, 15:42

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •