Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Zeige Ergebnis 61 bis 73 von 73

Thema: Ärger mit Krav Maga

  1. #61
    Registrierungsdatum
    20.03.2006
    Ort
    München, Bayern
    Alter
    46
    Beiträge
    3.762

    Standard

    Völlig Off-Topic (meine Meinung):

    Zitat Zitat von Heiko Strohm Beitrag anzeigen
    Lizenzgebühren sind für mich völlig unverständlich - wenn jemand Geld für Arbeit bekommt finde ich das voll OK.
    Hallo Heiko,

    in dem Zusammenhang ist mir schleierhaft was Du unter "Lizenzgebühren" verstehst.
    Es gibt bei der IKMF Verbandsgebühren für Instructor (Edit) und dafür bekommt man einen gewissen Gegenwert (die Benutzung des Namens, gemeinsame Werbeplatform, Instructortraining umsonst,...).

    Lizenzgebühren sind in der Regel Gebühren, die nur für die Nutzung eines Namens, Software,... gezahlt werden und bis auf den jeweiligen Umstand der Nutzung oft keine weiteren Vorteile bietet.

    Verbandsgebühren gibt es in jeder KK/KS/SV Organisation die überregional aktiv ist.

    Hat jetzt aber echt Nichts mit dem Thema zu tun.

    Gruß
    John.
    Geändert von F-factory (10-06-2008 um 21:22 Uhr)

  2. #62
    Registrierungsdatum
    04.08.2005
    Ort
    Viersen
    Alter
    48
    Beiträge
    5.569

    Standard

    Mich kotzt das hier an! Wenn ein Forum das dafür herhalten soll, dann tut Frank mir echt leid und es ist ein Scheissjob.

    Ich weiß ganz ehrlich nicht worum es hier geht!

    ARMUTSZEUGNIS --- schade eigentlich!

    P.S. Meine Anwälte sind teurer und besser, aber mein Ring wartet auf Männer!

    Gruß,
    Eric

  3. #63
    Registrierungsdatum
    07.03.2003
    Ort
    Kalifornien, USA
    Alter
    37
    Beiträge
    7.500

    Standard

    Zitat Zitat von Heiko Strohm Beitrag anzeigen
    Vor allem teile ich die Meinung - wer sich in die Öffentlichkeit stellt, sollte auch mit Öffentlichkeit (positiv + negativ) rechnen.
    Wer das nicht will - sollte in einem Forum nichts schreiben und nichts im Internet veröffentlichen.
    Oftmals ist es doch einfach so, dass ein Unbeteiligter rein zufällig im Internet eine Website oder ein Video gefunden hat und ohne Wissen des Urhebers dieses Fundstück zur "Diskussion" stellt.

    Ein Charakteristika dieses Forums ist es meiner Meinung nach (ohne Smilie), dass es vielen Lästertanten Nahrung gibt. Dieses Problem wird nun von Einzelnen offenbar versucht juristisch zu lösen, nachdem man auf vernünftigen Wege keine Lösung finden konnte. Da hat Frank als Betreiber keine Schuld, aber dennoch muss er eingreifen.

    Für diejenigen, die ihre KK/KS/SV nur zum Spaß betreiben, denken alles besser zu wissen oder sich als Zweitjob den Trainerberuf ausgesucht haben mag das alles für Unverständnis sorgen. Aber nicht jeder hat so einen guten Ruf wie Frank, der von Jedem empfohlen wird.

    Für wen von euch wird denn die Existenz bedroht, wenn ein paar Leute behaupten, dass ihr nichts drauf habt und euer Verband schlechte Qualität zum Dumpingpreis anbietet?

    Na ja.

    Es wird sich nichts ändern...
    verraten und verkauft

  4. #64
    Branco Cikatic Gast

    Standard

    Das artet ja aus wie im WT!

  5. #65
    Odysseus22 Gast

    Standard

    Ich würde einen Thread pinnen, in dem genau steht, welcher User (Person, Verein, Ort etc.) wen verklagt hat und später wie das Verfahren ausgegangen ist. Dadurch sehen alle, wohin es führen kann, wenn man andere Leute provoziert und außerdem wissen alle damit auch, welche Leute und Schulen es nötig haben, andere zu verklagen.

    Nachtrag: falls dies rechtlich zulässig ist.

  6. #66
    tsange Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MatzeOne Beitrag anzeigen
    Oftmals ist es doch einfach so, dass ein Unbeteiligter rein zufällig im Internet eine Website oder ein Video gefunden hat und ohne Wissen des Urhebers dieses Fundstück zur "Diskussion" stellt.
    wo ist das problem?
    jeder kann sich das video selbst anschauen und sich somit seine eigene meinung zu bild und kommentar bilden.

    anders, wenn ein lustiger kumpel mit dem handy eine peinliche situation filmt und die auf youtube stellt. das ist verzerrend. aber ein video, wo sich jemand freiwillig als vorbild anbietet oder freiwillig zeigt, was er anbietet, _damit_ die leute sich das ansehen und es kaufen, sollte sich schon gefallen lassen, dass nicht jeder begeistert ist und konkurrenten genüßlich auf jede echte oder vermeintliche ungeschicklichkeit hinweisen.

    wer sich in die auslage stellt, ladet doch selbst dazu ein, dass drüber geredet wird.

    übel ist, wenn jemand, der gar keinen zugang zum forum hat, auf irgendeine weise hinter seinem rücken beschuldigt oder lächerlichgemacht wird, ohne dass den leser/innen eine grundlage für die eigene urteilsbildung mitgeliefert wird. das ist dann schlimmstenfalls verleumdung und hetze und rechtfertigt das einschalten eines rechtsanwalts, wenn der verrissene über fünf ecken erfährt, dass er im internet zur witzfigur gemacht wird.

    hat der betroffene allerdings selbst zugang zum forum und ist gar an verschiedenen diskussionen aktiv beteiligt, herrscht "waffengleichheit". wird er ohne grundlage verrissen, braucht er nur darauf hinzuweisen, dass die kommentare bösartig und/oder unqualifiziert sind und nach belegen für die harsche kritik verlangen.
    ich halte es für völlig unmöglich, dass im rahmen einer öffentlichen diskussion jemand wen anderen lächerlichmachen oder blamieren kann. das kann jeder nur sich selbst antun, z.b. indem er wehleidigkeit, humorlosigkeit, mangel an kritikfähigkeit, bösartigkeit und dergleichen mehr in seinen meldungen erkennen lässt. gerade von leuten, die anbieten, andere leute im richtigen umgang mit konfliktsituationen zu schulen, erwartet man, dass sie auf alltagsbedrohungen und -aggressionen halbwegs souverän reagieren, und sich nicht hinter muddis rockzipfel verstecken bzw. nicht mit ihrem kettenhund die gegend einschüchtern.

    wo alles öffentlich stattfindet, macht niemand einen schlechten eindruck, weil wer anderer das sagt. und das "gewinnen" einer internetdiskussion kann auf die vielen stillen leser/innen einen verheerenden eindruck vom gewinner hinterlassen.

    Für wen von euch wird denn die Existenz bedroht, wenn ein paar Leute behaupten, dass ihr nichts drauf habt und euer Verband schlechte Qualität zum Dumpingpreis anbietet?
    was hast du nur, das kennt doch jede/r. entweder als freiberufler/in durch konkurrent/innen oder durch kund/innen, die versuchen, den preis zu drücken. oder als angestellte/r durch ehrgeizige, mehr oder weniger geschickt intrigierende kolleg/innen.
    glücklich, wer das öffentlich serviert kriegt, wo er es erstens mitkriegt, wenn sich was zusammenbraut, und zweitens jede möglichkeit hat, stellung zu nehmen und falsche behauptungen wieder geradezurücken.
    Geändert von tsange (11-06-2008 um 04:33 Uhr)

  7. #67
    BenitoB. Gast

    Standard

    ich frage mich nur warum man websites und videos macht,wenn man diese nicht anschauen soll.klingt nicht wirklich schlüssig ferner frage ich mich ernsthaft wo man denn einen vernünftigen lösungsweg gesucht hat,wie es hier behauptet wurde.

    davon abgesehen bin ich fest davon überzeugt,das sieht man auch an den überwiegenden reaktionen, das solch ein verhalten absolut kontraproduktiv ist.so etwas spricht sich immer rum und wird letztlich viel bedenklicher für die kläger sein, da die kk szene recht überschaubar ist.

    alles nur meine meinung.
    Geändert von BenitoB. (11-06-2008 um 07:23 Uhr) Grund: ergänzung

  8. #68
    ALX! Gast

    Standard

    Nein, macht nicht wirklich Sinn. Zumal soweit ich weiß eine Veröffentlichung im Internet eben genau das ist, eine Veröffentlichung. Und somit hat die Öffentlichkeit das Recht zu diskutieren, zu Beurteilen und ihre Meinung zu verbreiten.

    Wie verkehrt muss man denken, wenn man Dinge auf YouTube einstellt und dann jegliche Diskussion, Beurteilung oder gar Verurteilung ersticken möchte.

    Alex

  9. #69
    Registrierungsdatum
    20.03.2006
    Ort
    München, Bayern
    Alter
    46
    Beiträge
    3.762

    Standard

    Zitat Zitat von MatzeOne Beitrag anzeigen
    Ein Charakteristika dieses Forums ist es meiner Meinung nach (ohne Smilie), dass es vielen Lästertanten Nahrung gibt. Dieses Problem wird nun von Einzelnen offenbar versucht juristisch zu lösen, nachdem man auf vernünftigen Wege keine Lösung finden konnte. Da hat Frank als Betreiber keine Schuld, aber dennoch muss er eingreifen.
    ...
    Für wen von euch wird denn die Existenz bedroht, wenn ein paar Leute behaupten, dass ihr nichts drauf habt und euer Verband schlechte Qualität zum Dumpingpreis anbietet?
    Wenn Du nur annähernd weißt um welche Personen es geht (ich gehe davon aus, daß Du es weißt) und worum es hier geht, dann verstehe ich Deinen Post ihn keinster Weise...
    Ein Schelm der Böses denkt.

  10. #70
    Registrierungsdatum
    02.08.2002
    Beiträge
    1.050

    Standard

    Zitat Zitat von ALX! Beitrag anzeigen
    Nein, macht nicht wirklich Sinn. Zumal soweit ich weiß eine Veröffentlichung im Internet eben genau das ist, eine Veröffentlichung. Und somit hat die Öffentlichkeit das Recht zu diskutieren, zu Beurteilen und ihre Meinung zu verbreiten.

    Wie verkehrt muss man denken, wenn man Dinge auf YouTube einstellt und dann jegliche Diskussion, Beurteilung oder gar Verurteilung ersticken möchte.

    Alex
    Ich glaube, mir fehlt da die Vorgeschichte. Gibt es denn noch die Posts, um die es sich hier anscheinend dreht?

    Ursprünglich war doch die Rede davon, dass jemand anscheinend in beleidigender Weise sich über einen Vertreter eines bestimmten Stils geäußert hat, oder? Nun heißt es plötzlich, dass Diskussionen jeglicher Art unterbunden wurden???

    Ich denke mal, die Gratwanderung, die wir hier alle durchführen, liegt genau zwischen dem Recht auf Meinungsäußerung und dem Recht, nicht beleidigt zu werden.

    Ich kann ein Video bei Youtube rein auf der Wahrnehmungsebene beschreiben ("XY ist bei dem Messerangriff seitlich rausgegangen und hat den Messerarm abgefangen"). Das ist ok.

    Ich kann dann meine Meinung dazu sagen, die sich im angemessenen Rahmen bewegen sollte ("Ich glaube nicht, dass dies in der Praxis funktioniert"). Das ist auch ok.

    Wenn ich nun aber beleidigend werde ("Der XY ist ein blöder Depp") oder das Produkt (der Stil) als Ganzes generalisierend schlecht rede ("Der Stil von XY ist schlecht und funktioniert niemals in der Praxis"), dann ist das IMHO geschäftsschädigend (vor allem, wenn ich keine fundierten Argumente habe). Das ist eben der schmale Grat zwischen sachbezogener Diskussion und persönlichen Angriffen. Und ein "Ich glaube, der XY ist ein Depp" ist halt keine neutrale Meinungsäußerung, weil ein "Ich glaube" davorsteht, sondern es ist eine Beleidigung.

    Dies spiegelt alles aber nur meine persönliche Meinung wieder und stellt keine Tatsachenbehauptung dar

    Gruß
    Stoiker

  11. #71
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.933
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    So, es reicht so langsam mit der Diskussion. Nein, es geht hier nicht (nur?) um Videos, sondern um Verbandsgeschichten, Lügen, Geschäftsschädigung.

    Und, sorry, aber die "pseudo-juristischen Ratschläge", die ich hier gelesen habe, sind Bullshit. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal besser nichts schreiben!

    Es wird nicht weiter darüber diskutiert, die Ansage steht und jeder (!) hat sich daran zu halten. Und damit ist hier zu.

    Grüsse
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  12. #72
    bechtie Gast

    Standard

    Zitat Zitat von cy6a Beitrag anzeigen
    Ich denke das das Forum für die Posts der user nicht belangt werden kann. Bestenfalls für ein nicht löschen bei Aufforderung und tatsächlich erfülltem Tatbestand.
    Das ist falsch, wie jüngste Urteile - besonders die der dafür bekannten Hamburger Pressekammer - zu Blogs belegen.

    Generell haftet der Blog-/Forenbetreiber auch dann, wenn er einen als problematisch erkannten oder zu erkennenden Beitrag nicht schnell genug gelöscht hat. Und da ist - genaue Zahl weiß ich nicht mehr - von sehr wenigen Stunden die Rede gewesen.

    Frank hat guten Grund, zu handeln wie er handelt. Im Zweifelsfalle ist er als Forenbetreiber dran. Und das kann teuer werden.

  13. #73
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.933
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Das ist nicjht der einzige falsche juristische "Ratschlag" oder "Tipp" oder sonstwas. Deswegen sollte man dem auch so gar keinen Glauben schenken. Dadurch können Existenzen den Bach runter gehen...

    Deswegen ist hier auch zu.

    Grüsse
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lehrgang Krav Maga mit MONI AIZIK COMMANDO KRAV MAGA
    Von Bushido-Centrum im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19-01-2008, 20:19
  2. complete krav maga (withman,levine) und krav maga (lichtenfeld,yanilov)
    Von BenitoB. im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19-10-2007, 11:06
  3. Krav Maga / Krav Maga Maor
    Von marcus.aurelius im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30-06-2004, 22:03

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •