Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 135

Thema: Warum man von IMA fett wird (Theorie)

  1. #16
    Registrierungsdatum
    24.08.2010
    Beiträge
    243

    Standard

    hihihi

    Witziges Thema und ich denke zuerst an ein paar Systema Leute.

    Bei mir hat sich allerdings auch der Bauch verändert, woran es liegt weiß ich aber nicht. Er wölbt sich nach vorne und wirkt wie ein Blähbauch, ist aber keiner. Ich habe seit meinr Jugend immer trainiert. "Sixpack" ist nicht zu sehen, nur wenn ich anspanne, merke ich, wie knüppelhart die Muckies werden können. Entspannt ist es aber tatsächlich ein "Bauch". Ich habe es bisher, um mein Ego zu schonen, auf das IMA Training geschoben. Hab immer auch viel in Gartn und am Haus gebaut, trinke aber auch gerne Bier, rauche und ernähre mich eher willkürlich.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    12.12.2004
    Ort
    Dülmen, NRW
    Beiträge
    3.775

    Standard

    Mein Abstecher ins Hsing Yi war zwar recht kurz (vll. ein halbes Jahr), aber ich würde nicht behaupten, dass ich da überdurchschnittlich viele fette Leute getroffen habe. Eher im Gegenteil

  3. #18
    Registrierungsdatum
    21.11.2008
    Ort
    NK, Saarland
    Beiträge
    2.186

    Standard

    Einige Deiner zugrundeliegenden Prämissen halte ich für mindestens zweifelhaft, manche für schlichtweg falsch.

    Hochwertiges IMA-Training war aus offensichtlichen Gründen z.B. schon damals nichts für die Massen (einfache Soldaten), sondern
    nur für einen kleinen Kreis von Bedeutung. Ob die dann auch ganz so viel marschieren mussten oder auch reiten durften...?

    Das die gesteigerte Bewegungseffizienz usw. einen Einspareffekt mit sich bringt mag ich gar nicht abstreiten,
    es hindert einen aber niemand dran diesen dann durch mehr Bewegung / Training zu kompensieren.

    Dann die Hauptprämisse, das IMA-Training quasi zwangsläufig fett macht: kanken hat das ja schon widerlegt und auch
    mir fallen da etliche zeitgenössische Praktizierende ein die schlank, athletisch oder normal gebaut sind. Sehr gute Könner.

    Der "Chi-Bauch" - nun, da ist zumindest ein bisschen was dran, wie ich leider an mir selbst auch schon feststellen muss.
    Das hat aber zwei einfache Gründe: erstens wird die Muskulatur im Rumpfbereich massiv gestärkt und die braucht nun mal
    Platz und zweitens will mancher ja einen entspannten Körper und wenn die Bauchdecke entspannter wird sind die Organe
    usw. nicht mehr so eng eingepfercht und gönnen sich dann halt etwas mehr Platz. Fett ist man deswegen noch lange nicht
    und muss es auch nicht sein.

    Also insgesamt ist Deine These einfach Quatsch und wird dadurch das es in den IMAs auch
    sehr gute und dennoch schlanke Praktizierende gibt hinreichend deutlich widerlegt.
    Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
    kämpfe für jemanden oder etwas.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    21.11.2008
    Ort
    NK, Saarland
    Beiträge
    2.186

    Standard

    Zitat Zitat von scarabe Beitrag anzeigen
    2. Alles ehrlich angefuttert: Die Ernährung machts. das heisst, die Ernährung muss an die Menge der Bewegung angepasst werden- und wer älter wird und trotzdem schlank bleiben will, muss eben mit Fett und Zucken, besonders in Kombination, etwas aufpassen- und auch mit der Menge! Schlechte Karten also für kulinarische Genießer ;-)
    Da Du ja schon gereifter und innerlich ruhiger bist erträgst Du diese einfache Wahrheit sicher: es gibt Menschen,
    die können altersunabhängig futtern was und wie sie wollen und bleiben trotzdem schlank. Vata-Dosha / Hardgainer.
    Deine Aussagen diesbezüglich blenden also schon so Einige aus für die es so einfach nicht stimmt. Neid ist übrigens
    unangebracht, es hat alles so seine Vor- und Nachteile...
    Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
    kämpfe für jemanden oder etwas.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.391

    Standard

    Allerdings. Was ich alleine für Nahrung ausgeben muss...

  6. #21
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    20.075

    Standard

    Die Zeiten wo ich alles und quasi jede Menge essen konnte ohne viel zuzunehmen sind leider vorbei. War aber mal so dass ich eine Diät aus Pasta und Pizza jeden Abend zusätzlich zum normalen Kantinenessen mittags ohne Spuren vertragen habe, das Gewicht blieb ewig konstant bei 83-86kg. Jetzt reichen 2 Tütchen Erdnüsse und eine Tafel Schokolade in der Woche für ein stetiges Anwachsen aus. :/ Die Leichtigkeit in der Bewegung hat jedenfalls nicht dazu geführt dass ich "fett" wurde, das kommt dann eher davon dass man viel isst und sich nicht nur "effizient" sondern schlicht gar nicht bewegt.

    Die Gewichtszunahme durch Muskulatur in Gelenknähe, Einlagerung von Wasser, und etwas mehr Bindegewebe sind ein ganz anderes Thema, das sieht man dann aber auch daran dass man nicht overall ne ordentliche Fettschicht bekommt sondern nur bestimmte Bereiche wachsen. Und man bekommt diese komischen Ma-Jiangbao-Hände, die etwas angeschwollen aussehen.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  7. #22
    Registrierungsdatum
    15.08.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    560

    Standard

    Das, was ich mache (lange Yang-Form, also Standard) geht auf Yang Chengfu (1883-1936) zurück.
    Yang Chengfu war zweifellos dick. Ich glaube nicht, daß er irgendwann mal in den Krieg gezogen ist.

    Die Formen vor ihm (Chen, Yang Luchan-Form) waren in sportlicher Hinsicht anspruchsvoller, und die Leute, die sie übten, waren eher schlank.
    Er machte nun seine Form, vermutlich weil diese ihm für seinen Körperbau angemessener erschien. Wer dick ist, macht keine großen Sprünge, aber er braucht z.B. auch nicht tief zu stehen, weil er schon aufgrund der Körpermasse genug Standfestigkeit mitbringt.

    Ich glaube daher, es ist umgekehrt: Diejenigen, die zu Adipositas neigen, finden in der Yang-Form etwas, das zu ihnen paßt und das sie - im Gegensatz zu Kung Fu, usw. - auch machen können (ich bin Yang Chengfu sehr dankbar dafür, daß er - offenbar als einziger - so ein System entwickelt hat). Deshalb zieht die Yang-Form dicke Leute an, und umgekehrt sind die, die sie machen, nicht selten dick.
    Leute, die klein, schlank und sportlich sind, suchen sich dagegen meist etwas anderes, das besser zu ihnen paßt und sie mehr fordert.

    P.S.: Vorgesten und gestern grippig gefühlt, gestern abend Kopfschmerzen gehabt und sehr matt gefühlt, trotzdem die (Yang-)Form gemacht. Kurz danach klarte überraschend der Kopf auf, und mir geht's seitdem deutlich besser.
    Ist doch toll, sowas. Danke, Yang Chengfu!
    Geändert von Eistee (28-02-2018 um 21:14 Uhr)

  8. #23
    Registrierungsdatum
    28.01.2002
    Ort
    Bayern
    Alter
    62
    Beiträge
    4.673

    Standard

    Ein interssantes Thema, leider schon ziemlich zerfranst.
    Die Richtungen, die bereits eingeschlagen wurden sind schon extrem voneinander entfernt.

    Ich möchte die Ausgangsthese "Warum man von IMA fett wird" nocheinmal herholen und alle bitten sich auf diese zu beziehen.
    Vielleicht stellen wir alle am Ende der Diskussion fest, das die Behauptung totaler Quatsch ist, vorher bitte ich um eine sachliche Diskussion.
    Und wer dazu nichts zu sagen hat darf auch ganz still sein.
    Danke!
    Liebe Grüße Dao

  9. #24
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.421

    Standard

    Zitat Zitat von Dao Beitrag anzeigen

    Ich möchte die Ausgangsthese "Warum man von IMA fett wird" nocheinmal herholen und alle bitten sich auf diese zu beziehen.

    Danke!
    Das ist ja keine These. Die These wäre: "IMA macht fett." Dass dem nicht grundsätzlich so ist, hat ja z. B. schon Kanken mit seinen Bildern gezeigt, und jeder der einen nicht-fetten IMA´ler kennt widerlegt sie ebenfalls.
    Sachliche Antworten dazu wären mit Sicherheit ziemlich schwierig und aufwendig. Da bräuchte man ja ein Setting von Probanden die ähnlich trainieren, essen etc., über einen bestimmten Zeitraum beobachtet werden (Monate bis Jahre), Berücksichtigung von weiteren Faktoren wie Arbeit, Klima, genetische Veranlagungen usw. Solche Studien gibt es für Mikro-Kontexte in anderen Zusammenhängen bestimmt, aber für IMA können wir hier nicht viel mehr leisten als dicke und dünne Leute vorzuzeigen...
    (Ist genauso unsinnig wie die Allgemein-These, durch IMA lebt man länger oder stirbt man früher, hatten wir ja auch schon.)
    Das Leben ist groß.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    28.01.2002
    Ort
    Bayern
    Alter
    62
    Beiträge
    4.673

    Standard

    Hallo Julian,
    ok nennen wir es eine Aussage eines Users.
    Und dort geht es mir in erster Linie um einen sachlichen Umgang einer gemachten Aussage.
    Es sollten hier auch keine Beweise geliefert werden, sondern eine offene Diskussion geführt werden.

    Ich kenne sehr viel schlanke IMAs und auch einige die zuviel Fett auf den Rippen mit sich herumschleppen.
    Daraus eine Gesetzmäßigkeit ableiten zu können, kann ich mir fürs Erste nicht vorstellen.
    Hatte vor Jahren mit Zhu Tiancai in München trainiert und war von seinen Fertigkeiten spürbar beeindruckt.
    Wenn ich ihn etwas vorher mit seinem Adidas-Anzug und seiner Plastiktüte in der U-Bahn getroffen hätte, wäre ich vielleicht aufgestanden, um ihn hinsetzen zu lassen. Das war nicht wirklich sichtbar.
    Liebe Grüße Dao

  11. #26
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.421

    Standard

    Zitat Zitat von Dao Beitrag anzeigen
    Hallo Julian,
    ok nennen wir es eine Aussage eines Users.
    Und dort geht es mir in erster Linie um einen sachlichen Umgang einer gemachten Aussage.
    Es sollten hier auch keine Beweise geliefert werden, sondern eine offene Diskussion geführt werden.

    Ich kenne sehr viel schlanke IMAs und auch einige die zuviel Fett auf den Rippen mit sich herumschleppen.
    Daraus eine Gesetzmäßigkeit ableiten zu können, kann ich mir fürs Erste nicht vorstellen.
    Hatte vor Jahren mit Zhu Tiancai in München trainiert und war von seinen Fertigkeiten spürbar beeindruckt.
    Wenn ich ihn etwas vorher mit seinem Adidas-Anzug und seiner Plastiktüte in der U-Bahn getroffen hätte, wäre ich vielleicht aufgestanden, um ihn hinsetzen zu lassen. Das war nicht wirklich sichtbar.
    Hi
    Es war auch keine Aussage, sondern eine Warum-Frage, wobei der vorausgesetzte Sachverhalt einfach nicht erfüllt ist.
    Also könnte man diskutieren im Sinne von "ich glaube ich/man wird durch IMA dicker / nicht dicker, weil: ..." Und dieses "weil" ist nunmal extrem spezifisch und aufwendig zu erfassen.
    Und an persönlichen Erfahrungsberichten wird es ähnlich sein, manche haben zugelegt, andere nicht. Aber ohne die ganzen angesprochenen Begleitfaktoren zu kennen (Zeitraum, was für ein Training, Intensität, Ernährung, Veranlagung etc.) lässt sich da denke ich wenig hilfreiches zu sagen.
    Deshalb ist mir nicht klar, auf welcher Grundlage diskutiert werden soll :-)
    Geändert von Julian Braun (05-03-2018 um 17:02 Uhr)
    Das Leben ist groß.

  12. #27
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.421

    Standard

    Also noch etwas konstruktiver:
    Ich glaube, durch übliche Arten von Kampfkunst-Training alleine wird man kaum in größerem Umfang dicker oder dünner. Trainiere ich extrem viel mit einer gewissen Bewegung-Intensität und esse relativ wenige, werde ich vermutlich dünner. Esse ich angemessen mehr, halte ich mein Gewicht. Esse ich viel und trainiere vorwiegend ohne große Bewegung, dann lege ich vielleicht zu.
    So stelle ich mir das vor :-)
    Das Leben ist groß.

  13. #28
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    48
    Beiträge
    1.421

    Standard

    Letzter Senf von mir:
    Ich denke der Ausgangspunkt ist komplett andersrum zu sehen: IMA-Training erlaubt es meiner Meinung nach ziemlich gut, von allen Körpertypen ausgeführt zu werden. Sprich jemand der etwas fülliger ist kann grundsätzlich trotzdem ziemlich gut IMA trainieren, während andere Sportarten da vielleicht weniger geeignet sind.
    Das Leben ist groß.

  14. #29
    pilger Gast

    Standard

    Von mir auch noch mal: IMA macht nicht fett. Ja, es kann bei guten Übungen durchaus zu ordentlicher Masse führen (wobei es auch gute dünne IMAler gibt) Ich kenne einige bei nem Meterachtzig mit 100 Kilo plus. Aber keiner von denen ist fett (zumindest nicht in meinen Augen) Die sind einfach kräftig, masssig, mit einer ordentlichen Mischung aus Muckis und Fett. Da besitzt vermutlich auch keiner den Anspruch, auszusehen wie irgendein Fitnesssportler, warum auch. Vielen bei IMA kommt es auf die Ganzkörperpower an, und etwas Schwungmasse ist da prima.
    Richtig fett zu sein, ist was anderes und kommt bestimmt nicht durch IMA. Sondern einfach durch entsprechende Nahrungsaufnahme.
    Ich kenne persönlich zumindest keinen IMAler der wirklich fett ist.
    Gut genährt mit Power, da kenne ich ein paar, auch hier am Board. Und die haben ordentlich was drauf an Power und Skills.

    Ich mag mich auch lieber mit ein paar Kilo mehr, als ein kompletter Strich zu sein.

    LG Pilger

    Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Tapatalk

  15. #30
    Registrierungsdatum
    01.09.2017
    Beiträge
    185

    Standard

    Zitat Zitat von Dao Beitrag anzeigen
    Hatte vor Jahren mit Zhu Tiancai in München trainiert und war von seinen Fertigkeiten spürbar beeindruckt.
    Wenn ich ihn etwas vorher mit seinem Adidas-Anzug und seiner Plastiktüte in der U-Bahn getroffen hätte, wäre ich vielleicht aufgestanden, um ihn hinsetzen zu lassen. Das war nicht wirklich sichtbar.
    Solche hohen Meister betreiben aber Energiekultivierung, daher brauchen sie weniger physische Kraft im herkömmlichen Sinn. Außerdem laufen sie ja auch genug Formen.
    Wenn man hingegen seine inneren Ressourcen verschwendet, muss man das kompensieren, um dennoch Kraft zu haben, entweder durch Aufnahme von Qi aus der Nahrung (dadurch steigt der Pegel an innerer Energie wieder) oder durch Muskeltraining- dadurch wird der Körper fitter, je nach Ausprägung des Trainings kann das aber für IMAs kontraproduktiv sein, wenn isolierte Muskelpartien statt die spezifisch erforderliche Ganzkörperkraft trainiert werden.

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wieviel Sparring braucht man für IMA-Skills?
    Von Klaus im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 22-11-2011, 21:25
  2. Man ist nie zu alt/ zu jung/ zu fett
    Von DerLenny im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16-11-2011, 22:25
  3. Wie man Fett weg bekommt
    Von jkdberlin im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11-04-2009, 15:51
  4. Wie schnell baut man Fett an + schäden von Alkohol
    Von lowless im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07-07-2008, 22:05
  5. Duncan Leungs Meinung über die Chu Chung Man = Leung Bik - Theorie
    Von Ludwig im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15-10-2006, 19:13

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •