Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 75

Thema: Ernährung - offene Fragen

  1. #46
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Ja, das ist natürlich eine Basis auf der man solche absoluten Aussagen treffen kann.
    Meine Aussage war, dass ich Whey-Protein nicht vertrage habe. Ich bin nicht verpflichtet, die gesamte Palette zu untersuchen.

  2. #47
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.498

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Also welchen Joghurt nehm ich nu?
    bei uns hat Vollmilchjoghurt 3,5 % Fett.
    Wenn Du von 10% sprichst meinst Du eventuell griechischen.
    Das hört sich doch schon gesund an.
    Ansonsten gibt es auch Joghurt aus Ziegen- oder Schafsmilch, da stehen die Tiere eventuell noch nicht ihr ganzes Leben spezialernährt im Stall, wie bei den meisten konventionellen Kühen.

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Dafür wollte ich ein paar generelle "letzte" Antworten.
    da musst Du einen Mediziner oder Priester fragen, die wähnen sich teilweise im Besitz der Wahrheit...

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Was ist mit Eiern?

    Also abgesehen davon, dass Bio besser ist ... Gibt es Einwände gegen "nimm ein Ei mehr!" ?
    der Haupteinwand war immer das Cholesterin:


    Das Frühstücksei ist gerettet! Zumindest für den US-Bürger. Denn in der neuesten Fassung der US-Ernährungsleitlinien wurde die Obergrenze für Nahrungscholesterin aufgehoben. Ob ein Nahrungsmittel wenig Cholesterin enthält oder besonders viel – Stichwort: Eierfrühstück –, habe auf die Cholesterinmoleküle im Blut kaum einen Einfluss, urteilten zumindest die US-Experten. Darum flog die altgediente Empfehlung jetzt aus den Leitlinien

    Ansonsten sind Eier und dabei besonders das Gelbe vom Ei sehr nährstoffreich.
    Was wunder, ist ja quasi alles drin um ein komplettes Küken wachsen zu lassen. Richtige Vollwertkost also..



    Kritisch, wenn man supergesund sich ernähren möchte, eventuell Arachidonsäure und die schwefeligen Aminosäuren...hat aber alles zwei Seiten...

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Man isst ja selten Ei pur.
    Kein Frühstücksei im Eierbecher oder ein hartgekochtes als Snack für unterwegs?
    Kein Rühr- oder Spiegelei?
    Ich ess Eigelb pur und roh, bin aber sicher kein Maßstab...
    Geändert von Pansapiens (23-03-2019 um 09:36 Uhr)
    desipere est juris gentium

  3. #48
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.158

    Standard

    Deine Aussage war, dass Whey gluten enthält.
    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    (nicht Whey! - enthält Gluten)
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  4. #49
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Deine Aussage war, dass Whey gluten enthält.
    Yepp- da hättest du doch knallhart kontern können - es gibt auch noch andere Sorten! Dann würd ich nur noch die Preise vergleichen zu meiner jetzigen Bezugsquelle DM, und dann ... weitersehen.

  5. #50
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    bei uns hat Vollmilchjoghurt 3,5 % Fett.
    Wenn Du von 10% sprichst meinst Du eventuell griechischen.
    Ja, das war mein Bezugspunkt. Wenn aber mehr Fett nicht mehr Gesundheit bedeutet, sonder nur mehr Kalorien, dann werd ich fettärmeren nehmen.

    da musst Du einen Mediziner oder Priester fragen, die wähnen sich teilweise im Besitz der Wahrheit...
    .. deswegen hatte ich "letzte" geschrieben, mit Gänsefüßchen...

    der Haupteinwand war immer das Cholesterin:


    Das Frühstücksei ist gerettet! Zumindest für den US-Bürger. Denn in der neuesten Fassung der US-Ernährungsleitlinien wurde die Obergrenze für Nahrungscholesterin aufgehoben. Ob ein Nahrungsmittel wenig Cholesterin enthält oder besonders viel – Stichwort: Eierfrühstück –, habe auf die Cholesterinmoleküle im Blut kaum einen Einfluss, urteilten zumindest die US-Experten. Darum flog die altgediente Empfehlung jetzt aus den Leitlinien
    Meine Info war, dass der Köper weniger eigenes herstellt, wenn er Zufuhr von außen bekommt.

    Kein Frühstücksei im Eierbecher oder ein hartgekochtes als Snack für unterwegs?
    Kein Rühr- oder Spiegelei? Ich ess Eigelb pur und roh, bin aber sicher kein Maßstab...
    Auf Brot, da ist meist Pesto im Spiel, oder als Spiegelei zu Spinat und Kartoffeln.

  6. #51
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.498

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Yepp- da hättest du doch knallhart kontern können - es gibt auch noch andere Sorten! Dann würd ich nur noch die Preise vergleichen zu meiner jetzigen Bezugsquelle DM, und dann ... weitersehen.
    "Whey" ist neudeutsch für "Molke" und enthält die zweite Proteinfraktion der Milch (neben Kasein).

    Molkenproteine sind eine Gruppe verschiedener Albumine und Globuline. Im Einzelnen sind dies:[1]
    α-Lactalbumin ca. 20 % (0,1 % der Kuhmilch)
    β-Lactoglobulin ca. 45 % (0,25 % der Kuhmilch)
    Immunoglobuline ca. 10 %
    Proteosepepton ca. 20 %
    Serumalbumin ca. 5 %

    Gluten ist ein Protein, das in Süßgräsern wie Weizen vorkommt. Das ist dann eher in veganen Fleischersatzprodukten enthalten und auch Bestandteil traditioneller japanischer Küche:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Seitan

    Die meisten Molkenproteinisolate oder -Konzentrate enthalten kein Gluten außer es handelt sich um eine Proteinmischung oder die Abfüllmaschinen waren irgendwie verunreinigt (" kann Spuren von Nüssen, Gluten, anabolen Steroiden und Ratten enthalten...")
    Wenn Du Schwierigkeiten mit Milchproteinen hast, solltest Du eventuell auch weniger Joghurt essen.
    Falls es sich um Verdauungsprobleme handelt, dann könnte eine Laktoseintoleranz vorliegen, da gibt es auch Molkeprotein mit fast keinem Milchzucker.
    Geändert von Pansapiens (23-03-2019 um 10:30 Uhr)
    desipere est juris gentium

  7. #52
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wenn Du Schwierigkeiten mit Milchproteinen hast, solltest Du eventuell auch weniger Joghurt essen. Falls es sich um Verdauungsprobleme handelt, dann könnte eine Laktoseintoleranz vorliegen, da gibt es auch Molkeprotein mit fast keinem Milchzucker.
    Ne. Hab ich mal gedacht ne zeitlang, aber nach längerem Testen ist das völlig klar. Getreideeiweiß. Wie gesagt, die Reaktion kam sogar von den Spuren in DIESEM Whey-Protein. Milch vertrag ich bestens.

  8. #53
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    So, da hätten wir dann als nächste Frage die Avocado. Die Veganer sind grade erschrocken, man braucht wohl Bienen für den Anbau - uiuiui ...

    Avocado bringe ich in Verbindung mit dem Begriff "gesunde Fette". Ist das so, wenn ja warum, wie ist die gesundheitliche Wirkung zu beurteilen, also: Gibt es einen besonderen Benefit bei Avocados, und zu welchen Bedingungen?

  9. #54
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.158

    Standard

    Du bekommst gesunde Fette, die du dir aber auch über andere Nahrungsmittel zusammenstellen könntest. Im Endefekt geht es darum wie viel Geld du ausgeben möchtest. Die ganze Superfruits sind meist auch irgendwie super, aber meist gibt es auch billigere Alternativen. Zwar nicht unbedingt mit der gleichen Zusammensetzung von was jetzt auch immer. Aber man kann ja auch mehrere Nahrungsmittel kombinieren.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  10. #55
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Die ganze Superfruits sind meist auch irgendwie super, aber meist gibt es auch billigere Alternativen.
    Die da wären in diesem Fall??

  11. #56
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    592

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Die da wären in diesem Fall??
    Falls du die Alternativen meinst:
    Leinsamen, Haferflocken, rote Beete, Brokkoli, Grünkohl...Hülsenfrüchte, Hülsenfrüchte, Hülsenfrüchte - eigentlich fallen mir keine einheimischen Gemüsesorten und Co. ein, die nicht super wären...

    P.S.: ich hoffe, es ist ok, dass ich mich an einer nicht an mich gerichteten Frage versuche

  12. #57
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von Lugasch Beitrag anzeigen
    P.S.: ich hoffe, es ist ok, dass ich mich an einer nicht an mich gerichteten Frage versuche
    Jeder darf ..

    .. alles Alternativen zur Avocado? Also ist sie gar nix "besonderes"?

  13. #58
    Registrierungsdatum
    08.10.2015
    Beiträge
    1.079

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    So, da hätten wir dann als nächste Frage die Avocado. Die Veganer sind grade erschrocken, man braucht wohl Bienen für den Anbau - uiuiui ...
    Und dann müssen die Teile auch noch mit dem Flugzeug eingeflogen werden. Böse, böse....

    So wird das nix mit der Klimarettung. Gleich mal der Zopfgretel melden.
    Jeder reitet auf seinem eigenen Esel.
    aus Persien

  14. #59
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.158

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Die da wären in diesem Fall??
    Da es bei der Avocado hauptsächlich um die Fette geht würde ich mal auf Oliven, Nüsse und Samen tippen. Wenn du es genau wissen willst musst du dir mal die Zusammensetzungen der einzelnen Lebensmittel angucken.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  15. #60
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    592

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Jeder darf ..

    .. alles Alternativen zur Avocado? Also ist sie gar nix "besonderes"?
    Achso, ne...ich ging jetzt von den Alternativen zu den Superfoods generell aus, nicht zu der Avocado im Speziellen.
    Ich denke, es ist eh nicht wirklich sinnvoll bei den Superfoods einen 1zu1-Ersatz zu suchen, weil alle Pflanzen unterschiedlich sind (ne ganz neue Erkenntnis ) und die Definition von "Super" eher willkürlich ist.
    Ich würde immer mit einem Mix arbeiten und versuchen auf lokale Sachen zu setzen, einfach weil es billiger ist, umweltfreundlicher und durch die Jahreszeiten zumindest etwas Abwechselung mit sich bringt.
    Aber wenn ich z.B. Guacamole machen will, dann nehm ich schon Avocado und nicht Broccoli-Walnuß-Zuccini-Mix

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu meiner Ernährung.
    Von BRDead im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13-10-2012, 19:42
  2. Fragen zur Ernährung
    Von Bodydrop im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10-09-2011, 20:55
  3. Fragen zur ernährung etc.!
    Von Hoshi im Forum Trainingslehre
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02-07-2006, 06:45
  4. fragen zur richtigen ernährung --->
    Von stan72 im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19-05-2006, 10:04
  5. mabu - offene fragen
    Von jinkazama im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23-12-2004, 19:55

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •