Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 31 bis 42 von 42

Thema: Kind möchte WT anfangen - Eltern verwirrt durch Verbands Seifenoper (EWTO, WTI...)

  1. #31
    Registrierungsdatum
    15.09.2020
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Partyknopf Beitrag anzeigen

    Danke an Kaybee, Locke und Tantal. Eure Kommentare waren wirklich hilfreich, den Rest kann man leider in die Tonne treten.

    Cya
    Einen Großteil der Beiträge hier im Forum kann man getrost vergessen - da muss man filtern.

    Zum Vertrag: vielleicht schauen, ob es Zehner-Karten oder Kurzzeitverträge gibt (die dann für den einzelnen Monat vermutlich etwas teurer sind). Teilweise bieten sogar günstige eingetragene Vereine, nicht nur kommerzielle Sportschulen solche Optionen an.

    Zu den Inhalten: hat schon jemand geschrieben, Fallschule, Würfe, Bodenkampf lernt man - auch nach meiner Erfahrung - später eher schwer. Das wäre vermutlich ein Pluspunkt von Jiu-Jitsu. Aber die kommerziell arbeitende Konkurrenz vom WT hat auf diesen "Wettbewerbsvorteil" von Judo & Co. vielleicht reagiert, zumal auch kommerzielle Kampfsportschulen hier mit BJJ oftmals ein entsprechendes Angebot haben: also mal bei den Sportschulen die WT anbieten, fragen, ob die auch ein entsprechendes "Turnprogramm" haben.

    Zum Gi: früher gab es keine Sportkleidung und dafür nutzte man den Gi. Und bei manchem Japaner wirken die genauso passend wie für uns ein Jogging-Anzug, auch wenn die an uns oft etwas steif wirken - aber man gewöhnt sich dran.

    Zur Etikette: wiewohl für uns vielleicht befremdlich, strukturieren sie auch das Training, nicht anders als das traditionelle Aufstehen und Begrüßen des Lehrers in der Schule. Auch findet sich oft eine gegenseitige Beeinflussung: die fernöstliche Etikette wird verwestlicht und fernöstliche Elemente finden tw. Eingang in westliche Sportarten.

    Zum Wettkampf: wie schon geschrieben, spielt das für einen Großteil der Trainierenden zumindest im Jugend- und Erwachsenenbereich keine große Rolle. Das mag im Kinderbereich anders sein.

    Ansonsten: einfach schauen, was im Gesamtpacket (Ort, Zeit, Sport, Gruppe, Aufbau von Sozialkontakten etc.) am besten passt. Eventuell macht dein Sohn dann WT und du JJ oder Karate. Das Optimale findet man nie, aber es sollte schon zum regemäßigen Training motivieren.

  2. #32
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.712

    Standard

    Zitat Zitat von Zuki Beitrag anzeigen
    Einen Großteil der Beiträge hier im Forum kann man getrost vergessen - da muss man filtern.
    Na das ist doch mal ein Einstand.


    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    als was oder wer?
    mir ist das nicht so klar....
    Ich bin auch gespannt, wie es weitergeht.

  3. #33
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.995

    Standard

    @Bücherwurm: Mit deinem Beitrag beweist Du ja das er Recht hat. Was soll das ständige anmachen neuer Mitglieder? Ist doch echt unnötig.

    Was die Etikette betrifft. Nirgendwo habe ich sie so streng erlebt wie in der EWTO (im Gegensatz zu dem was dort in der Werbung behauptet wird). Vor allem auf Lehrgängen.

    Was die Klamotten betrifft. Der Vorteil am GI ist du kannst Dir aussuchen wo Du ihn kaufst (zumindest in der EWTO kommt die Kleidung auch vom Verband).

  4. #34
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.712

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    @Bücherwurm: Mit deinem Beitrag beweist Du ja das er Recht hat. Was soll das ständige anmachen neuer Mitglieder? .
    Ich mache niemand an. Ich beziehe mich auf seine Aussage.

  5. #35
    Registrierungsdatum
    12.08.2020
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Macabre Beitrag anzeigen
    Weil er enttarnt wurde...






    Und nur weil er, der Threadersteller, hier nicht mehr schreibt, heißt das ja nicht, daß er hier nicht mehr mitliest..
    Als was wurde er enttarnt. Verstehe ich nicht.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    55
    Beiträge
    9.163

    Standard

    kann ja sein, dass es der herr gruber ist. die welt ist klein. nur frag ich mich: warum soll er es denn sein? außer, dass es mit ing ung zu tun hat, sehe ich erst mal keine zwingende gemeinsamkeit.
    und wenn er es ist. warum soll er nicht diese frage stellen?
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  7. #37
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.910

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    kann ja sein, dass es der herr gruber ist. die welt ist klein. nur frag ich mich: warum soll er es denn sein? außer, dass es mit ing ung zu tun hat, sehe ich erst mal keine zwingende gemeinsamkeit.
    und wenn er es ist. warum soll er nicht diese frage stellen?
    Ist nur so ein Bauchgefühl von mir, ich bin auch der letzte, der alle Neulinge so empfängt..

    Aber Gruber find ich einfach voll lustig, weil er immer die selbe Leier bringt(gegen EWT0) und wenn er es nicht sein sollte, dann ist "Partyknopf" sehr dünnhäutig..

    Gruber war lange nicht mehr hier, weil er einen veritablen Shitstorm hier geerntet hat, als er Videos mit BJJBlackbelt mit roten Streifen veröffentlicht hat...


    Persönlich hab ich nix gegen Gruber, ich find ihn einfach lustig...
    Geändert von Macabre (15-09-2020 um 19:35 Uhr)
    Suckers try it, but I don't buy it.

  8. #38
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.910

    Standard

    Das ist ja auch alles nicht so wichtig, man kann ja durchaus hier auch noch on Topic weiterdiskutieren...
    Suckers try it, but I don't buy it.

  9. #39
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    12.108

    Standard

    Jo, verstehe auch nicht wie Du drauf kommst, wollte aber das Thema nicht ins OT treiben (hatte es eh nur überflogen). Da das inzwischen aber auch egal ist, können wir ja weiter drüber reden. Glaube jedoch nicht, das Gruber ein größeres Interesse an Öffentlichkeit hat (gehörte er auch nicht zu denen, die mit KLagen gedroht haben und jetzt nicht mehr veröffentlicht bzw. gelöscht/geschlossen werden?), und WTI ist ja eher in Norddeutschland wenn ich das richtig sehe.

  10. #40
    ZeKaradeKit92 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Partyknopf Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier und hoffe ich mache jetzt nicht mit dem Thema eine Grundsatzdiskussion auf und möchte auch nicht, dass hier irgend eine Art Glaubenskrieg stattfindet.

    Es geht um folgendes:

    Wir möchten unseren Sohn gerne zu mehr Sport animieren, jetzt ist es so, dass er total im Naruto Fieber ist und dadurch natürlich sehr offen gegenüber Kampfsport/Kampfkunst ist. Wir möchten diese Chance nutzen, da er sich aktuell sehr dafür begeistern lässt. Uns als Eltern ist es dabei sehr wichtig, dass unser Sohn in erster Linie durch die regelmäßige Ausübung folgende Dinge mitnimmt:

    - Er soll mehr Selbstvertrauen und Selbstbewustsein aufbauen
    - Er soll seine Motorik und Wahrnehmung verbessern
    - Er soll sich bewegen und dadurch etwas für seine Fitness und Gesundheit tun
    - Er soll einen Verantwortungsvollen Umgang mit Konfliktsituationen lernen

    Nun ist es so, dass wir bei uns in der Gegend folgende Möglichkeiten haben: Karate, WingTsun, JiuJitsu.

    Wir haben uns zu allen Sportarten etwas angesehen und eingelesen...

    Für unser persönliches Empfinden haben die Karate & JiuJitsu Möglichkeiten bei uns in der Gegend zu viel Wettbewerbscharakter und haben den Fokus auf Turniersport, wir suchen aber etwas an dem er selbst Wachsen und sich mit sich selbst messen und an dem er wachsen kann, aber nicht der Wettbewerb und der sportliche Sieg im Vordergrund stehen. Ich persönlich bin zwar auch ein Fan von Tradition und Etikette und habe großes Interesse an asiatischer Kultur, aber finde die Tatsache der traditionellen Kleidung (Gi) für das was wir uns erhoffen nicht passend, eher hinderlich und zu traditionell bzw. nicht zeitgemäß und denke auch unser Sohn kann sich damit nicht identifizieren. Alles in allem aus unserer Sicht nicht das was wir suchen.

    So sind wir also bei WingTsun hängen geblieben, nicht nur dass sich hier Traditionelles und Etikette, wie z.B.: das respektvolle Verhalten oder das Verneigen wiederspiegeln, nein es wird auch ganz gut mit der Moderne (z.B.:Trainingskleidung, Spiegelung der Philosophie/Lehre auf den Alltag) verbunden, was mir persönlich sehr gut gefällt. Alle Videos, Artikel, Websites die wir besucht haben, haben uns auch das Bild vermittelt, dass bei dieser Kampfkunst unserem Sohn das vermittelt wird oder das erreicht wird, was wir uns erhoffen. Außerdem kann er sich selbst am Graduierungssystem messen, wenn er das möchte, ist aber nicht dem Wettkampf- & Turnierdruck unterworfen.


    Nun stehen wir aber vor folgender großen Wand:

    Wir haben Schulen die zur ETWO gehören und welche die zum WTI gehören in unserer Gegend. Beide Schulen machen auf uns einen seriösen und qualifizierten Eindruck und wir haben auch bekannte in beiden Schule die jeweils nur gutes über die Lehrer, den Unterricht und den Umgang untereinander in den Schulen berichten.

    Jetzt haben wir, zumindes haben wir es versucht, uns da ein bisschen einzulesen, das Für und Wieder für einen der Verbände zu ergründen, leider vergebens... Das Ganze gleicht ja mehr einer Seifenoper oder einer neumodischen TV-Soap, als das man hilfreiche und verlässliche Informationen findet

    Das hat uns natürlich alles sehr verunsichert und eigentlich nur verwirrt und uns auch zweifeln lassen ob WT doch das Richtige ist...
    Auf Grund der positiven Erlebnisse unserer Bekannten und dem was wir grundlegend über WT lesen konnten, haben wir uns dann aber doch entschieden das WT das passende ist. Nur dieses "Verbandsdrama" und die damit verbundene Angst eine schlechte oder falsche Entscheidung zu treffen lässt uns keine Ruhe....

    Noch dazu treibt uns das ein oder andere First World Problem um, dass ein Für und Wieder gegenüber beiden Verbänden parat hält::

    - Einerseits würde ich WT gerne mit meinem Sohn gemeinsam machen, was anhand der Trainingszeiten für Erwachsene aber nur in der ETWO Schule möglich wäre....
    - Andererseits ist die WTI Schule für unseren Sohn auch selbstständig erreichbar und er ist nicht auf uns angewiesen, wenn er zum Training möchte. Noch dazu kann er evtl. den ein oder anderen zusätzlichen Kontakt bei uns in der Gemeinde knüpfen oder seine Freunde können evtl. dazu stoßen. Für mich persönlich passen die Trainigszeiten fürr Erwachsene leider nicht in den nächsten zwei Jahren, da ich in diesem Zeitraum mit einer Fortbildung beschäftigt bin...

    Hier mal ein paar der Fragen die uns bzgl. der Verbände umtreiben und vlt. kann uns ja jemand helfen diese zu beantworten und dadurch unterstützen unsere kleinen "First World Problems" zu lösen:

    - Gibt es für das was wir uns für unseren Sohn wünschen wirklich relevante Qualitätsunterschiede bzw. generelle Unterschiede in den Verbänden?
    - Wo liegen genau die Unterschiede in dem was unser Kind im Bezug auf die Kampfkunst lernt?
    - Gibt es Verbandsstrukturelle Unterschiede die in irgend einer weise relevant sind?
    - Hat es irgendwelche gravierenden Vor- & Nachteile einem Verband den Vorzug zu geben?
    - Sind die Gradiuerungssysteme in den Verbänden gleich/standardisiert?
    - Kann unser Kind, wenn es in dem einen Verband anfängt und einen gewissen Fortschritt / Grad erreicht hat im anderen Verband auf dem selben Niveau einsteigen? z.B: nach Umzug, die Trainigszeiten passen irgendwann nicht mehr oder oder oder?

    Letztere Frage bezieht sich vorallem darauf, dass wir nämlich das Gefühl haben, der WTI ist trotz des Namens sehr Regional und nur im Norden Deutschlands aufgestellt, oder täuscht das nur und ist eine subjektive Wahrnehmung anhand mangelnder Recherce? Noch dazu könnte wenn es keine gravierenden Unterschiede gibt unser Sohn in der Schule bei uns im Ort starten ich in der anderen und später zu meinem Sohn wechseln. Ihr versteht?


    Oder ist am Ende das ganze Verbandsgelöt mehr Schein als sein und eigentlich egal?


    Auf eure Hilfe freue ich mich

    Danke und beste Grüße
    Partyknopf

    Ich kann nur alles empfehlen und vom Wing-Tsun abraten.

    Meiner persönlichen Meinung nach zieht man den Leuten mit WT in Deutschland das Geld aus den Taschen und lernt aber keine richtige Selbstverteidigung. Was bringt es deinem Sohn wenn er mal in eine blöde Situation kommt und sich dann nicht wehren kann bzw nicht effektiv? Das ist ein Trauma was einen für immer begleitet.

    Ich denke Karate ist für den Einstieg sehr gut geeignet, praktiziere ich auch selbst und habe auch einige andere KKs praktiziert, bin wieder aufs Karate zurück gekommen.

    Er ist ja noch jung! Irgendwann will er von sich aus vllt mal was anderes ausprobieren...aber da Karate viele Basics bildet und ein Grundstein für viele Techniken u Systeme ist, kann ich das wirklich nur empfehlen.

  11. #41
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.712

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    als was oder wer?
    mir ist das nicht so klar....
    Nu, guck, da ist wieder ein "Neuer". Und nun schau dir mal an, was er so raushaut, und welche Fäden er wieder hochzieht.

    Kann sich dann jeder so seine Gedanken machen.

  12. #42
    ZeKaradeKit92 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Nu, guck, da ist wieder ein "Neuer". Und nun schau dir mal an, was er so raushaut, und welche Fäden er wieder hochzieht.

    Kann sich dann jeder so seine Gedanken machen.
    Ich bin mir nicht so sicher was genau du damit meinst "..Fäde er wieder hochzieht..".


    Ich hatte halt als Jugendlicher mal WT betrieben und später als Erwachsener auch noch mal und jedesmal war es zu realitätsfern was die Techniken anging.
    Leider wurde immer bei jeder Kritik, wie ich es auch hier im Forum beobachtet habe mit den üblichen Phrasen wie " Wing-Tsun ist zu gefährlich um es mit einem anderen System messen zu können, ein MMA Kämpfer gewinnt weil...Kickboxer gewinnt weil...Boxer gewinnt weil... " und weitere Ausreden warum Wing-Tsun ja eigentlich super effektiv ist.

    Hinzu kommt das Herr Kernspecht wirklich teures Wing-Tsun in Deutschland verkauft und der Mann nicht nur von mir aus doch stark in der Kritik steht.

    Wenn man unbedingt Wing-Tsun betreiben will ist das ja ganz cool, ob jetzt über die EWTO oder was auch immer, aber wenn ein Vater fragt was man seinem Sohn in Sachen KK empfehlen könne, dann werde ich respektvoll von Wing-Tsun abraten.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Möchte mit Kampfkunst anfangen
    Von Max Richter im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25-02-2019, 07:03
  2. Eltern Kind Judo in Essen und Umgebung
    Von 4D-fence im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25-12-2018, 00:08
  3. Eltern und Kind Training LSA
    Von Eskrima-Düsseldorf im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06-10-2009, 11:15
  4. Eltern und Kind
    Von Blue_Dragon im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04-09-2007, 21:23

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •