Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Zeige Ergebnis 136 bis 145 von 145

Thema: Warum Taichi lernen ?

  1. #136
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    56
    Beiträge
    6.323
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    Wenn dir mmeine Meinung nicht gefällt ist das nicht mein Problem.
    h.
    Das sind keine Meinungen so wie du es formuliert hast , sondern schlichtweg Unterstellungen und das auf Basis von UNWISSEN, denn wie gesagt du weist nichts darüber , was bei Giles seiner Arbeit als Lehrer , dann als Fähigkeit wahrgenommen wird , oder als Erfolg und du weist nichts über die Motivation der leute die zu ihm kommen ...Du weisst nichts darüber wie dann im Unterricht selber konkret gelehrt und umgesetzt wird . So wie du auch nichts darüber weisst , was im Maxtraining tatsächlich angewiesen und beachtet wird , aber erzählst seitenlang , davon was alles nicht erreicht wird , was allles nicht stattfindet .

    Und ja Ausgangspunkt war etwas simples wie das Thema Spannung . Und statt sich tiefer auf das Thema einzulassen und tiefer mal reinzublicken ,denn nur DANN kann man mal die unterschiedlichen Ansätze betrachten , kommst du hier zu völlig unbegründeten Schlussfolgerungen hinsichtlich der konkreten Arbeit mit diesem Thema . Und nennst DAS dann auch noch eine "Meinung haben"
    Geändert von Cam67 (07-06-2024 um 15:49 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  2. #137
    Registrierungsdatum
    15.07.2023
    Ort
    Bei der Anstallt, dritte Tür rechts.
    Alter
    36
    Beiträge
    98

    Standard

    Die Frage die ich mir stelle ist, ob es sich lohnt eine tote Kampfkunst zu erlernen nur um dadurch etwas für die Gesundheit zu tun.
    Gleiches kann man natürlich auch über Karate sich fragen ist ja auch ne tote Kampfkunst die keiner mehr versteht oder die nie verstanden wurde weil nur Bruchteile in Japan ankamen und davon Bruchteile im Westen wie auch immer.
    Ich frage mich nur wäre es nicht viel Zeitsparender (man lebt nur einmal und das Leben ist auch nicht besonders lang) einfach intensiv Qigong zu praktizieren eventuell mit Yoga kombiniert für die Beweglichkeit und das mit einer lebendigen Kampfkunst die auch wirklich funktioniert wie sagen wir mal Boxen zu kombinieren.
    Dann hat man Qi-Boxen
    Und vom Taichi hat man ein vermutlich weniger wirkmächtiges halbqigong-halbkamnpfkunst(die mal gut gewesen sein sollte aber die niemand mehr versteht folglich Zeitverschwendung ist, man erinnert sich das Leben ist kurz also nutze deine Zeit die dir bleibt!)
    ??

  3. #138
    Registrierungsdatum
    23.06.2019
    Beiträge
    455

    Standard

    Zitat Zitat von Karateman Beitrag anzeigen
    Die Frage die ich mir stelle ist, ob es sich lohnt eine tote Kampfkunst zu erlernen nur um dadurch etwas für die Gesundheit zu tun.
    Gleiches kann man natürlich auch über Karate sich fragen ist ja auch ne tote Kampfkunst die keiner mehr versteht oder die nie verstanden wurde weil nur Bruchteile in Japan ankamen und davon Bruchteile im Westen wie auch immer.
    Ach, die alte Masche wieder. Ich hoffe doch dass da niemand drauf einsteigt.

    Ich frage mich nur wäre es nicht viel Zeitsparender (man lebt nur einmal und das Leben ist auch nicht besonders lang) einfach intensiv Qigong zu praktizieren eventuell mit Yoga kombiniert für die Beweglichkeit und das mit einer lebendigen Kampfkunst die auch wirklich funktioniert wie sagen wir mal Boxen zu kombinieren.
    Dann hat man Qi-Boxen
    Wer hindert dich, das so zu machen?

  4. #139
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    3.731

    Standard

    Zitat Zitat von DZXX Beitrag anzeigen
    Ach, die alte Masche wieder. Ich hoffe doch dass da niemand drauf einsteigt.
    Jo.
    „Grau teurer Freund, ist alle Theorie. Und grün des Lebens goldner Baum.“

  5. #140
    Registrierungsdatum
    12.01.2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    61
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Ich glaube (auch), dass das Thema sich so langsam erschöpft. War ein guter Ausflug, aber soll keine epische Reise werden.

    Es ist immer ein bisschen problematisch, wenn eher 'unbekannte' (oder halbbekannte) Bewegungsmethoden mit Worten beschrieben und besprochen werden. Vieles kann falsch verstanden werden, ob mit dem besten Willen oder auch nicht ganz so besten Willen. Man kann immer bestimmte Aussagen herauspicken und überinterpretieren, wenn man es darauf anlegt. Ich nenne es für mich das "Erdbeersyndrom" - jemand schreibt im Forum "Ich mag Erdbeeren ganz gerne" und es kommt die Reaktion: "Du isst jeden Tag Erdbeeren? Du sollst auch mal andere Früchte essen, probier doch mal einen Apfel! Weißt du überhaupt, wie ein Apfel aussieht?? Vermutlich leidest du unter Proteinmangel! Du sollst doch deinen Schülern beibringen, dass sie ausgewogen essen!!"
    Ich habe versucht, unterschiedliche Aspekte aus meiner Trainingserfahrung zu beschreiben, auch um die Frage von 'Entspannung' hinsichtlich Tai Chi und Kampfunst zu beleuchten. Ich mache mir keine große Sorgen, aber sicherheitshalber betone ich hier, dass mein Training zwar intensiv und bewegt aber auch fast immer recht heiter zugeht, emotionale Ausnahmezustände sind äußerst selten und meine Trainingsgruppen nicht mit Selbsterfahrungsseminaren und Therapiesessions zu verwechseln sind. Ich bin primär Handwerker. Obwohl ich natürlich auch Selbsterfahrung und Therapie für sehr gute Sachen halte.
    Soviel dazu.

    Und weil Worte so unscharf sein können, nehme ich mir vor, dieses Jahr einige Video-Shorts zu machen, wo ich mit einem Partner jeweils einen spezifischen Punkt, Aspekt, Prinzip, Technik usw. aus dem Tai Chi Chuan zeige/erläutere. Wenn ich Dresche im Forum kriegen sollte, dann wenigstens auf der Basis von dem, was ich tatsächlich tue, und nicht auf der Basis von Missverständnissen. Aber da muss ich mich vorher körperlich richtig erholen und regenerieren, das dauert noch ein bisschen.

    Zitat Zitat von Karateman Beitrag anzeigen
    Und vom Taichi hat man ein vermutlich weniger wirkmächtiges halbqigong-halbkamnpfkunst(die mal gut gewesen sein sollte aber die niemand mehr versteht folglich Zeitverschwendung ist, man erinnert sich das Leben ist kurz also nutze deine Zeit die dir bleibt!) ??
    Äh, ja, wenn du so meinst und das deine finale Schlussfolgerung ist. Alles Gute und viel Glück auf deinem Weg.
    Geändert von GilesTCC (07-06-2024 um 18:07 Uhr)
    Tai Chi Chuan und Qigong in Neukölln und Treptow, Berlin: cloudhand-taichi.berlin
    Seminare "Tuishou-Stereo": tuishou-stereo.com

  6. #141
    Registrierungsdatum
    10.12.2004
    Ort
    Nahe Bonn
    Alter
    44
    Beiträge
    3.748
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Das klingt nach einem gesunden Abschluss.

    Ich werde daher das Thema gegen 22h schließen, sofern nicht jemand etwas mit klarem Bezug zum Original Thema postet.

    Gruss, Thomas
    Erschrickstu gern / keyn fechten lern

  7. #142
    Registrierungsdatum
    23.06.2019
    Beiträge
    455

    Standard

    Zitat Zitat von GilesTCC Beitrag anzeigen
    ch nenne es für mich das "Erdbeersyndrom" - jemand schreibt im Forum "Ich mag Erdbeeren ganz gerne" und es kommt die Reaktion: [I]"Du isst jeden Tag Erdbeeren? Du sollst auch mal andere Früchte essen, probier doch mal einen Apfel! Weißt du überhaupt, wie ein Apfel aussieht??

  8. #143
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    2.368

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    Und ja Ausgangspunkt war etwas simples wie das Thema Spannung . Und statt sich tiefer auf das Thema einzulassen und tiefer mal reinzublicken ,denn nur DANN kann man mal die unterschiedlichen Ansätze betrachten , kommst du hier zu völlig unbegründeten Schlussfolgerungen hinsichtlich der konkreten Arbeit mit diesem Thema . Und nennst DAS dann auch noch eine "Meinung haben"
    Genau, meine Schlussfolgerungen aus dem was ich gelesen habe.
    Mehr gibt es ja nicht.
    Aber dass du den Ansatz nicht verstehst, ist offensichtlich.
    Deshalb mzsst du dich aber hier nicht aufspielen.

  9. #144
    Registrierungsdatum
    15.07.2023
    Ort
    Bei der Anstallt, dritte Tür rechts.
    Alter
    36
    Beiträge
    98

    Standard

    Ich fress Pizza
    Closed! Ende und Over!
    Geändert von Karateman (07-06-2024 um 20:38 Uhr) Grund: keine Perlen vor die Säue ;-) Wer suchet der findet doch keine Suchenden da finden die Spatzen keine Pommes!

  10. #145
    Registrierungsdatum
    10.12.2004
    Ort
    Nahe Bonn
    Alter
    44
    Beiträge
    3.748
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich schließe hier mal.

    Vielen Dank an die Teilnehmer, hier insbesondere an Giles (dessen Tai Chi Erfahrung ich sehr schätze)

    Wenn noch jemand etwas förderliches beitragen möchte, PN an mich.

    Gruß, Thomas
    Erschrickstu gern / keyn fechten lern

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. FRAGE: Was kann Taiji/Taichi von Yoga lernen?
    Von * Silverback im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: Heute, 12:46
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29-06-2019, 11:52
  3. JuJutsu lernen um gut Boxen/Schlagen zu lernen?
    Von MCmuscle im Forum Ju-Jutsu
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30-07-2018, 15:32
  4. Tritte zum Kopf lernen (Spagat lernen)
    Von Toni93 im Forum Trainingslehre
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27-12-2009, 15:48
  5. Kann man Taichi bei jedem lernen?
    Von Luggage im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14-05-2003, 16:26

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •