Seite 14 von 30 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 196 bis 210 von 439

Thema: Was macht das Messer in der Tasche ?

  1. #196
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Sollte Kanken dann präzisieren, wo bei ihm "Normalbürger" anfangen. [...]
    Kankens Präzision auf ein paar bestimmte Personentypen, die er erleben durfte, scheint mir doch einleuchtend. Wobei das wohl eher Kategorie Angreifer waren.

    welche "Präzision" scheint Dir einleuchtend?
    Diese hier?


    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Alle Leute, die ich kenne, die jemanden mit einem Messer getötet haben, waren entweder hochabgebrühte Profis oder Soziopathen, oder in einem psychischen Ausnahmezustand, in dem sie in einer Kurzschlussreaktion gehandelt haben.
    Die erstere Gruppe ist sehr bewusst handlungsfähig, die zweite ist zum Tatzeitpunkt „Sklave“ ihrer Instinkte gewesen.

    Die erste Gruppe bekommt entweder einen Orden/Belobigung, oder einen 63er §. Die zweite Gruppe geht ins Kittchen.

    Da ist doch von drei Gruppen die Rede?
    Sind mit "erstere Gruppe" nun "hochabgebrühte Profis oder Soziopathen" gemeint, oder nur die hochabgebrühten Profis?
    Du hast doch schon mal das ein oder andere gelernt und sogar unterrichtet und Dich auch mit nicht ganz ungefährlichen Dingen, wie Motorradfahren beschäftigt.
    Findest Du es vor diesem Erfahrungshintergrund nicht einleuchtend, dass eine weitere Gruppe von Leuten, die mit dem Messer getötet haben, existiert?

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Für mich ist es so, dass jeder seine Entscheidung vertreten sollte. Wenn Klaus u.a. ein Messer führen möchten, bitte.
    das widerspricht nun aber Deiner geäußerten Zustimmung für saftige Strafen, um ein Führungsverbot für jegliches Messer durchzusetzen, auch aufgrund der Überlegung, dass viele vor sich selbst geschützt werden müssten:

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    dass ich mittlerweile ein generelles Führverbot von Messern befürworte. Egal welche Länge. Mit saftigen Strafen wenn man dagegen verstößt.
    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Wie Du richtig schreibst: saftige Strafen wären ein richtiger Ansatz. Mein Statistik-Professor hatte einmal eine Vorlesung mit "Können Sie sich vorstellen, wie dumm der Durchschnittsbürger ist?" begonnen. Zweifelsohne war das auch auf uns bezogen
    Dennoch: ist leider sehr ernüchternd, mit welchen Ansichten viele Menschen unterwegs sind. Da rückt der Gedanke, dass so ein Gesetz nicht nur andere vor ihnen, sondern sie auch vor sich selbst schützen müsste, automatisch regelmäßig in den Fokus...


    [Hervorhebungen von mir]

    Ein solches, totales Führungsverbot würde natürlich auch Klaus treffen, unabhängig davon, ob der nun zu den Dummen gezählt wird, oder nicht.

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Messerexperte, Messerexperte. Alleine dieses Vokabular. Wann ist man denn ein Messerexperte?
    Ein Experte ist jemand, der sich auf einem Gebiet besonders gut auskennt. Also ist eine Messerexperte jemand, der sich mit Messern besonders gut auskennt.
    Präziser geht es um Kenntnisse auf dem Gebiet, einen anderen Menschen in einer unkooperativen Auseinandersetzung mittels Messer effektiv zu beschädigen.
    Bei jemanden, der so etwas regelmäßig übt, werden zumindest bessere Kenntnisse und Fähigkeiten vorhanden sein, als beim Normalbürger.
    Außer natürlich, er trainiert sich irgendwelche Illusionen an.
    Klaus hat da nicht sehr hohe Ansprüche, er spricht von Leuten, "die mal mit einem Messer was gelernt" haben.

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Das ist eher Wortwahl-Kategorie Daminao.
    Verschon mich mit Deiner Privatfehde gegen Damiano.
    "Messerexperte" ist eine ganz normale Wortbildung, um áuf Kenntnisse in einem bestimmten Gebiet hinzuweisen.

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Ich kenne aber tatsächlich persönlich niemanden, der im Messertraining bewandert ist und ein Messer als SV-Waffe empfiehlt. Diejenigen, die eins mitnehmen, habe andere Gründe (Werkzeug) und denen glaube ich das auch.
    Warum beschäftigt sich jemand intensiv mit dem effektiven Töten mit Klingen inklusive entsprechendem Mindset, wenn er es nicht zur Verteidigung einsetzen will?
    Geändert von Pansapiens (29-09-2019 um 12:16 Uhr)
    desipere est juris gentium

  2. #197
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.568

    Standard

    Ach, der Bayer wieder
    Franke bitteschön! Bevor ich die dünne bayrische Plörre, die als "Bayrisch hell" bezeichnet wird trinke, gönne ich mir lieber ein gute Altbier (oder zur Not auch ein frisches Kölsch). ;-)
    Aber an Schlenkerla oder Faust kommt ihr lange nicht ran.

  3. #198
    Registrierungsdatum
    08.05.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    1.928

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    welche "Präzision" scheint Dir einleuchtend?

    Da ist doch von drei Gruppen die Rede?
    ja genau.


    Findest Du es vor diesem Erfahrungshintergrund nicht einleuchtend, dass eine weitere Gruppe von Leuten, die mit dem Messer getötet haben, existiert?
    Hab ich nie bestritten. Kanken nennt Beispiele, ich finde das plausibel. Worauf ich eigentlich hinaus möchte, habe ich ja jetzt ausführlich genug erklärt. Kurzum: nicht jeder, der ein Messer zur SV trägt, ist irre. Aber viele haben sich mit den Möglichkeiten und Folgen nicht unerheblich nur in ihrer Fantasie auseinandergesetzt. Wenn dann noch verzerrte Selbstwahrnehmung hinzukommt, halte ich das für eine gefährliche Mischung.

    das widerspricht nun aber Deiner geäußerten Zustimmung für saftige Strafen, um ein Führungsverbot für jegliches Messer durchzusetzen, auch aufgrund der Überlegung, dass viele vor sich selbst geschützt werden müssten:
    warum? Wenn Klaus ein Messer führen möchte, darf er das in gewissen Bahnen aktuell. Ich habe nichts gegen ein generelles Führungsverbot. Wer sich dann weiterhin nicht daran halten möchte, kann das ja machen. Kann auch jeder eine andere Meinung vertreten.

    Ein solches Führungsverbot würde uns alle treffen und wenn es sehr streng und konsequent geahndet wird, vielleicht auch helfen.

    Ein Experte ist jemand, der sich auf einem Gebiet besonders gut auskennt. Also ist eine Messerexperte jemand, der sich mit Messern besonders gut auskennt.
    Präziser geht es um Kenntnisse auf dem Gebiet, einen anderen Menschen in einer unkooperativen Auseinandersetzung mittels Messer effektiv zu beschädigen.
    Bei jemanden, der so etwas regelmäßig übt, werden zumindest bessere Kenntnisse und Fähigkeiten vorhanden sein, als beim Normalbürger.
    Jaja, jeder Dritte User ist demnach Experte in irgend etwas.
    Finde das alles sehr reißerisch und teilweise unangebracht. Jemand, der sich 10min mit den Möglichkeiten eines Messers beschäftigt und einen natürlichen "Killerinstinkt" mitbringt, ist mit dem Ding gefährlicher, als ein Theoretiker, der fünf Jahre im Trainingsraum irgendwelche mutmaßlich gefährlichen Techniken übt. Ist genau wie im waffenlosen Kampf. Experten sind für mich Diejenigen, die Techniken erklären und sinnvoll (im Sinne von effektiv und zuverlässig umsetzbar) anwenden können. Oder zumindest die genauen Anwendungsbereiche kennen. So viele gibt es da gar nicht. Und Messerexperten erst recht nicht. Ist genauso ein Ding, wie irgendwelchen Gurtfarben besondere Fähigkeiten nachzusagen. 1. Dan = Meistergrad. So ein Unsinn. Man kann als Blaugurt durchaus ein besserer Experte sein, als ein dritter Dan. Ich finde, es wird viel zu voreilig mit solchen Begriffen jongliert.

    Man kann sich darauf einigen, dass man durch Training Erfahrung und Kenntnisse erlangen kann, ganz klar. Man wird besser.
    Wenn sich Leute wie Damiano als "Messermänner", "Profis" und "Experten" bezeichnen, kann ich hingegen nur den Kopf schütteln.

    Verschon mich mit Deiner Privatfehde gegen Damiano.
    "Messerexperte" ist eine ganz normale Wortbildung, um áuf Kenntnisse in einem bestimmten Gebiet hinzuweisen.
    Ganz einfache Kiste: Du stellst Fragen, ich antworte. Und lasse mir nicht vorschreiben, auf welche Art. Damiano ist eben in dieser Angelegenheit stellvertretend für eine Kategorie von Personen, die ein Messer am besten nur aus weiter Ferne bewundern sollten. In diesem Thread der Einzige, daher der Bezug. Dass ich obendrein diesen Typen für einen Kasper und Schauspieler halte, sei dahingestellt.

    Wenn Dir meine Antworten nicht zusagen, brauchst Du nicht mit mir zu diskutieren. Wundere mich auch, warum immer wieder Deine Nachfragen auf meine eigentlich logischen Aussagen kommen, antworte Dir aber trotzdem gerne. Muss hier aber keiner. Kannst also gerne weiterscrollen.


    Warum beschäftigt sich jemand intensiv mit dem effektiven Töten mit Klingen inklusive entsprechendem Mindset, wenn er es nicht zur Verteidigung einsetzen will?
    Häh? Weil ich die Gefahren eines Messers kennen und bestmöglich dagegen gewappnet sein möchte? Wobei ich mich nicht mit effektivem Töten beschäftige, das musst Du die Fraktion fragen, die sowas irgendwie cool findet. Nenne jetzt keine Namen, möchte Dich ja nicht aufregen

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Franke bitteschön! Bevor ich die dünne bayrische Plörre, die als "Bayrisch hell" bezeichnet wird trinke, gönne ich mir lieber ein gute Altbier (oder zur Not auch ein frisches Kölsch). ;-)
    Aber an Schlenkerla oder Faust kommt ihr lange nicht ran.
    Ein gutes Altbier ist ein leeres Glas Wo kommste denn her? Fränkisch Nizza? Guter Kumpel aus Nürnberg kann es kaum erwarten, wenn er wieder nach Kölle kommt um ein wenig kulturellen Austausch iVm unserem blonden Erfrischungsgetränk zu genießen. Wobei ich sagen muss, dass mit zunehmendem Alter auch ein schönes Pils seinen Charme hat
    It 's not who I'm underneath but what I do that defines me. Bruce Wayne
    Dabei würdest Du sogar beim Schattenboxen verlieren. Kannix

  4. #199
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    jWorauf ich eigentlich hinaus möchte, habe ich ja jetzt ausführlich genug erklärt. Kurzum: nicht jeder, der ein Messer zur SV trägt, ist irre. Aber viele haben sich mit den Möglichkeiten und Folgen nicht unerheblich nur in ihrer Fantasie auseinandergesetzt. Wenn dann noch verzerrte Selbstwahrnehmung hinzukommt, halte ich das für eine gefährliche Mischung.
    Na da sind wir uns ja einig.
    Du bist IMO allerdings nicht der einzige, auf den sich Klaus bezog.

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    j
    warum? Wenn Klaus ein Messer führen möchte, darf er das in gewissen Bahnen aktuell. Ich habe nichts gegen ein generelles Führungsverbot. Wer sich dann weiterhin nicht daran halten möchte, kann das ja machen. Kann auch jeder eine andere Meinung vertreten.
    Hab ich das richtig verstanden: der Klaus darf Deiner Meinung nach ein Messer zur SV tragen, auch wenn das von Dir befürwortete allgemeine Führungsverbot mit saftigen Strafen kommt, kann er das ja weiterhin tun (und muss halt mit den Konsequenzen leben)?
    Daher siehst Du keinen Widerpruch darin, Klaus das Messertragen zuzugestehen und gleichzeitig ein allgemeines Verbot des Messertragens inkl. intensiver Kontrollen und saftigen Strafen zu befürworten?
    Das ist in Deiner Welt "logisch"?

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    Wundere mich auch, warum immer wieder Deine Nachfragen auf meine eigentlich logischen Aussagen kommen,
    Immer wieder?
    Ich vermeide Dialoge mit Dir so gut es geht, und durchgehend schlüssig und widerspruchsfrei finde ich Deine Aussagen eben nicht.

    Zitat Zitat von MCFly Beitrag anzeigen
    j
    Häh? Weil ich die Gefahren eines Messers kennen und bestmöglich dagegen gewappnet sein möchte? Wobei ich mich nicht mit effektivem Töten beschäftige,
    Dich hab ich damit auch sicher nicht gemeint.
    Geändert von Pansapiens (29-09-2019 um 14:56 Uhr)
    desipere est juris gentium

  5. #200
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.365

    Standard

    Du bist also bestmöglich gegen Messereinwirkungen auf dein Leib und Leben gewappnet, wenn du und jeder andere der sich ans Gesetz hält keins mit hat, der 18jährige Vollidiot dem das egal ist aber schon ? Wie schützt du dich gegen den, mit einem Gesetzbuch in der Ausgabe DIN A3 mit extra dickem Ledereinband ?
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #201
    Registrierungsdatum
    08.05.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    1.928

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Du bist also bestmöglich gegen Messereinwirkungen auf dein Leib und Leben gewappnet, wenn du und jeder andere der sich ans Gesetz hält keins mit hat, der 18jährige Vollidiot dem das egal ist aber schon ? Wie schützt du dich gegen den, mit einem Gesetzbuch in der Ausgabe DIN A3 mit extra dickem Ledereinband ?
    Bestmöglich gewappnet zu sein ist ein Ideal. Ich begebe mich täglich in Gefahren, meistens bewusst und freiwillig.
    Ich fühle mich gut und meines Erachtens verantwortungsvoll für mich und meine Familie eingestellt. Auch wenn Du ein Messer mit Dir führst bleibt die berechtigte Frage, ob in der SV der Nutzen die Risiken ausgleicht. Es kommt einfach irgendwann der Punkt, da muss jeder seien eigene Entscheidung treffen. Ich finde Dich persönlich deswegen nicht undurchdachter oder so. Da fließen viele Dinge ineinander, auch persönliche Lebenserfahrung.

    Zum Gesetz: wenn die Strafen und Kontrollen entsprechend hoch sind, wird das Risiko geringer. Wenn dann trotzdem der 18jährige Vollidiot vor mir steht, muss ich mich mit dem wehren, was ich habe. Ist dann eben im Zweifel weniger, als Du aufweisen kannst. Beschwere mich deswegen nicht, das ist meine bewusste Entscheidung.
    It 's not who I'm underneath but what I do that defines me. Bruce Wayne
    Dabei würdest Du sogar beim Schattenboxen verlieren. Kannix

  7. #202
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    1.822

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Du bist also bestmöglich gegen Messereinwirkungen auf dein Leib und Leben gewappnet, wenn du und jeder andere der sich ans Gesetz hält keins mit hat, der 18jährige Vollidiot dem das egal ist aber schon ? Wie schützt du dich gegen den, mit einem Gesetzbuch in der Ausgabe DIN A3 mit extra dickem Ledereinband ?
    Wer sagt den, daß du(der ein Messer zur SV/Prävention dabei hat) in der Lage bist, dieses unter Druck zu ziehen und dich zu verteidigen?? Da kommt eins haben und nicht rechtzeitig zur Hand haben und keins führen, irgendwie auf das gleiche raus

  8. #203
    Registrierungsdatum
    08.05.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    1.928

    Standard

    [QUOTE=Pansapiens;3709066]
    Hab ich das richtig verstanden: [\Quote]

    Nö. Du willst mich vielleicht auch nicht verstehen, eine andere Erklärung fällt mir nicht ein. Ich habe nichts geschrieben, was Deinem Fazit entspricht. Klaus "darf" aktuell ggf. ein Messer führen und wenn er es trotz Gesetzesänderung weiter führen will, ist das seine Entscheidung. Soll er machen, wie er möchte. Von "dürfen" ist da nicht mehr die Rede.
    Ich gestehe allerdings Klaus seine freie Meinung zu, er muss ja auch die Konsequenzen tragen. Da Klaus offensichtlich kein Messerstecher ist, bin ich nicht in der Funktion, ihn daran zu hindern.
    Was ist daran schwer zu verstehen?

    Ich vermeide Dialoge mit Dir so gut es geht, und durchgehend schlüssig und widerspruchsfrei finde ich Deine Aussagen eben nicht.
    Würde mir nicht anmaßen, das für mich immer in Anspruch zu nehmen. Aber Deine Anmerkungen sind für mich einfach nur eine (bewusst) falsche Interpretation.
    Ansonsten halt Dich doch einfach an Deine Vermeidungstaktik, wenn Du mich nicht verstehen willst/kannst und ansonsten keine Interessen an irgendeiner Unterhaltung hast.

    Habe da kein Problem mit. Allerdings ist es anstrengend, ständig Aussagen neu zu erklären, weil Du entweder Dinge aus dem Kontext reißt, nicht gelesen hast oder einfach nur falsch auslegen möchtest.
    It 's not who I'm underneath but what I do that defines me. Bruce Wayne
    Dabei würdest Du sogar beim Schattenboxen verlieren. Kannix

  9. #204
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.648

    Standard

    -
    Geändert von Pansapiens (29-09-2019 um 17:03 Uhr) Grund: OT
    desipere est juris gentium

  10. #205
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.089
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Franke bitteschön!



    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  11. #206
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.365

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Wer sagt den, daß du(der ein Messer zur SV/Prävention dabei hat) in der Lage bist, dieses unter Druck zu ziehen und dich zu verteidigen??
    Ich, und die Leute die nicht mehr mit mir sparren wollten. Und die Situationen in denen ich auch, noch damals ohne Messer, sofort gehandelt habe.


    Ich gehe nicht unbedingt nur von einem Angreifer mit Messer aus, sondern von jeder Situation in der ich, vielleicht in ein paar Jahren mit 60+, nicht mehr in der Lage wäre mich "boxend" und ringend gegen jähzornige kräftige Typen erfolgreich zur Wehr zu setzen. Da wo Rückzug nicht klappt. Was soll ich sonst machen, Hut abnehmen, bekreuzigen, beten, und nehmen was kommt ? Lest ihr eigentlich irgendwann auch mal Zeitungen ? Man bleibt nicht ewig 35, und wenn man nicht zu einer seltenen Spezies gehört wird es irgendwann eng mit "kämpfen" nur mit den Händen. Solange mich niemand so angreift dass es lebensgefährlich wird, ist das Messer nur eine - zugegebenermassen erhebliche - Gefahr für Äpfel, Salamis und Kartons. Die hatten allerdings keine Chance.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  12. #207
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    1.822

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Ich, und die Leute die nicht mehr mit mir sparren wollten. Und die Situationen in denen ich auch, noch damals ohne Messer, sofort gehandelt habe.


    Ich gehe nicht unbedingt nur von einem Angreifer mit Messer aus, sondern von jeder Situation in der ich, vielleicht in ein paar Jahren mit 60+, nicht mehr in der Lage wäre mich "boxend" und ringend gegen jähzornige kräftige Typen erfolgreich zur Wehr zu setzen. Da wo Rückzug nicht klappt. Was soll ich sonst machen, Hut abnehmen, bekreuzigen, beten, und nehmen was kommt ? Lest ihr eigentlich irgendwann auch mal Zeitungen ? Man bleibt nicht ewig 35, und wenn man nicht zu einer seltenen Spezies gehört wird es irgendwann eng mit "kämpfen" nur mit den Händen. Solange mich niemand so angreift dass es lebensgefährlich wird, ist das Messer nur eine - zugegebenermassen erhebliche - Gefahr für Äpfel, Salamis und Kartons. Die hatten allerdings keine Chance.
    Naja, dein Wort, ob du meinst es zu schaffen dein Messer zu ziehen oder nicht, hat erstmal wenig wert für mich+ da du es mir nicht beweisen kannst(umgekehrt kann ich dir auch erstmal nicht daß Gegenteil beweisen)wen du meinst- glauben tue ich erstmal nicht
    Und was haben die Leute, die nicht mehr mit dir sparren wollen damit zu tun?? Wirkliche Situation und Sparring sind zwei Paar Schuhe

    Ob ich Zeitung lese? Ja, aber keine in deutsch- weil zu langweilig, da zu wenig passiert

    Und ob du ein Messer tragen willst oder nicht, ist ganz alleine deine Angelegenheit- so lange du dir über mögliche Konsequenzen im Klaren bist und dann nachher nicht rum heulst, wen die Scheisse in den Ventilator fliegt

  13. #208
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Ich hätte jetzt vermutet, dass da die Intention(=Absicht) dahinter ist, nicht getroffen zu werden und dabei zu versuchen, den anderen zu treffen.
    Klappt mit gleichkurzen Klingenwaffen nur bedingt und wenn der andere nicht mitspielt, gar nicht.

    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

  14. #209
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    47
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Mmhh, die viel besagte Intention- es ist halt ein Unterschied zwischen Überfallaktion und beide haben schon ein Messer in der Hand
    Ah, ja- das besagte Vorkommniss, mit Messer in Achsel stecken( ist genau wie oft passiert, bei wie viel hunderten Sparringsrunden????)
    keine Ahnung, mache ja schon lange keine Messer Sparrings mehr und führe auch kein Buch. Mit Handschuhen und Fechtmaske, Alu Trainer als Messer passieren schnell Verletzungen und Unfälle. Ist ja nicht nur die Achsel, die ungeschützt ist, Hinterkopf, Hals, Rippen etc. Letzten Fall, den ich persönlich mitbekommen hab, war Alu Trainer hinter die Fechtmaske. Da gabs nur einen "Kampf" mit Messer (war gegen Stock) und eine Verletzung, also 100% Verletzungsgefahr.

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Mmhh, die viel besagte Intention- es ist halt ein Unterschied zwischen Überfallaktion und beide haben schon ein Messer in der Hand
    für den Verteidiger sicherlich.


    gruss
    mit dem Messer um das Messer messern
    Völkerrecht für alle: Jedem Volk seinen Volker.

  15. #210
    Registrierungsdatum
    19.05.2002
    Ort
    bonn - bad godesberg
    Alter
    42
    Beiträge
    3.169

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Ich gehe nicht unbedingt nur von einem Angreifer mit Messer aus, sondern von jeder Situation in der ich, vielleicht in ein paar Jahren mit 60+, nicht mehr in der Lage wäre mich "boxend" und ringend gegen jähzornige kräftige Typen erfolgreich zur Wehr zu setzen. Da wo Rückzug nicht klappt. Was soll ich sonst machen, Hut abnehmen, bekreuzigen, beten, und nehmen was kommt ? Lest ihr eigentlich irgendwann auch mal Zeitungen ? Man bleibt nicht ewig 35, und wenn man nicht zu einer seltenen Spezies gehört wird es irgendwann eng mit "kämpfen" nur mit den Händen.
    das ist auch so ein kk-foren-mysterium: warum sollte ein in die jahre gekommener kk-ler, welcher sich nicht mehr in der lage sieht, sich rein waffenlos erfolgreich gg jüngere und körperlich stärkere angreifer durchzusetzen, nicht dazu in der lage sein, sich das relativ kurze zeitfenster, welches zum waffeneinsatz nötig ist, zu erkämpfen? zumal ihm in einer solchen situation ja klar sein wird, dass es nun um alles gehen kann...
    "Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri

Seite 14 von 30 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tasche und Leggins
    Von Esse quam videri im Forum Equipment
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25-11-2014, 16:24
  2. verkaufe tapout tasche
    Von brainwash40 im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01-09-2011, 01:51
  3. Suche Tasche....
    Von Roughnecks im Forum Equipment
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19-08-2011, 21:09
  4. Shaolin Tasche
    Von shin101 im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07-02-2009, 19:11
  5. für FMA/KAE-Interessierte (Helm, Tasche, Ü-Messer)
    Von evil ernie im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03-04-2005, 19:34

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •