Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 58

Thema: Was ist Achtsamkeit?

  1. #16
    Registrierungsdatum
    17.01.2017
    Ort
    Wien
    Alter
    42
    Beiträge
    197

    Standard

    Zitat Zitat von Lugasch Beitrag anzeigen
    Für mich hängt die Achtsamkeit mit dem Wahrnehmen des aktuellen Augenblicks zusammen.

    Wenn ich stattdessen mir angucke, wie die Fassaden der Häuser auf dem Weg aussehen, wie sich die Luft anfühlt, wie die Menschen um mich herum drauf sind, wie mein Puls und Atem sind, dann bin ich achtsam.
    Es klingt halt als ob du fokusierte Aufmerksamkeit beschriebst. So wie du es erklärst, springt deine Aufmerksamkeit herum. Ich würde das nicht aber nicht als "Flutlicht" beschreiben so wie oxox weiter oben es gedeutet hat.
    Geändert von Lubo ILC (03-09-2019 um 07:15 Uhr)

  2. #17
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    652

    Standard

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Es klingt halt als ob du fokusierte Aufmerksamkeit beschriebst. So wie du es erklärst, springt deine Aufmerksamkeit herum. Ich würde das nicht aber nicht als "Flutlicht" beschreiben so wie oxox weiter oben es gedeutet hat.
    Also ich empfinde den Zustand als erhellend, wenn nicht auch direkt als Flutlicht. Ich denke, dass die Aufmerksamkeit dabei / davor nicht wirklich springt, sondern dass es 2 Sorten davon gibt - die schnelle (unbewusste) und die langsame (bewusste). Also quasi analog zu Kahnemans "Schnelles Denken, langsames Denken" - bei Achtsamkeit springt das System 2 an. Und mindfulness könnte einen Zustand beschreiben, bei dem der Wechsel von 1 zu 2 eher automatisch läuft, ohne dass ich dafür bewusst umschalten muss.
    Zu den deutschen und englischen Begriffen: manche Sachen lassen sich nicht 1zu1 übersetzen, weil sich eben die ausgedrückten Inhalte unterscheiden. Manchmal muss man einfach mit den englischen Begriffen leben.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.741

    Standard

    Awareness ist ein Teil von mindfulness.
    Mindfulness meint die Betrachtung des Ganzen und Awareness das Betrachten einer Teilkomponente daraus.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    652

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Awareness ist ein Teil von mindfulness.
    Mindfulness meint die Betrachtung des Ganzen und Awareness das Betrachten einer Teilkomponente daraus.
    Das denke ich auch. Für mich ließe sich Achtsamkeit am ehesten mit Awareness übersetzen. In meinem Beispiel wäre es das bewusste Übergehen zur Achtsamkeit. Komme ich irgendwann in eine Geisteshaltung, bei der ich diesen Übergang nicht mehr bewusst starten muss, wäre es Mindfulness.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.741

    Standard

    Ich denke man muss halt gucken in welchem Kontext man „Mindfullness“ oder „Awareness“ betrachtet.
    Das sind Modewörter, die mittlerweile in sehr vielen Ansätzen vorkommen.

    Ich zitiere mich mal aus einem anderen Faden:

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Nur mal so am Rande:

    Von welcher „Achtsamkeit“ reden wir denn hier?

    Kabat-Zinn?

    Golemann?

    Bishop?

    Thích Nhất Hạnh?

    Nach Storch im Embodiment im Zürcher Ressourcen Modell (ZRM)?

    etc.

    Oder reden wir hier von rein buddhistischer Achtsamkeit?

    Wenn letzteres, in welcher Tradition? Mahayana? Zen? Wenn Zen, dann in welcher Richtung? Chan (also Mahayana, sprich wieder Vipassana), Soto, Rinzai, Obaku, Sanbo Kyodan? Oder doch eher im Sinne der Yogacharatradition (die ja auf Mahayana aufbaut, und auch das Zen beeinflusst hat)?

    Wenn wir hier von „Achtsamkeit“ reden, dann sollte man genau definieren was man unter „Achtsamkeit“ versteht und wie man sie übt. Sonst bleibt es halt ein Mode- oder Marketingwort. Leer, hört sich aber gut an.

    Verschiedene Methoden und Traditionen definieren sehr genau was SIE unter Achtsamkeit verstehen und wie sie nutzen um ihre Ziele zu erreichen. Man muss also immer erst mal abgleichen von welcher „Achtsamkeit“ man redet.

    Ich persönlich sehe „Achtsamkeit“ als Arbeit im Sinne von Dharmatā aus dem Prajñāpāramitā und Tathāgatagarbha aus dem Yogachara.
    Beruflich arbeite ich aber natürlich auch mit anderen Konzepten von Achtsamkeit im Rahmen verschiedener Therapieansätze, z.B. DBT oder ZRM.

  6. #21
    Registrierungsdatum
    17.01.2017
    Ort
    Wien
    Alter
    42
    Beiträge
    197

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Awareness ist ein Teil von mindfulness.
    Mindfulness meint die Betrachtung des Ganzen und Awareness das Betrachten einer Teilkomponente daraus.
    Interessant ... ich hätte es genau umgekehrt gesehen.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    561

    Standard

    "Achtsamkeit" ist ein Mode-Livestile-Wort. Sehr leicht hier im Forum festzustellen: Wenn man die erweiterte Such nimmt, kommt es in den Titeln mit einem Akusreißer erst ab 2014 und mit der suche im Text so ab 2002 vor.
    5000 Jahre KK vorher kamen ohne dieses bescheurte Wort aus...

  8. #23
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    978

    Standard

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Interessant ... ich hätte es genau umgekehrt gesehen.
    Das meinte ich damals. Gleiche Begriffe mit differenten Inhalten.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  9. #24
    Registrierungsdatum
    17.01.2017
    Ort
    Wien
    Alter
    42
    Beiträge
    197

    Standard

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Interessant ... ich hätte es genau umgekehrt gesehen.
    Im ZXD ILC Leitfaden sind die Begriffe so definiert:

    "Aufmerksamkeit (Mindfulness) – bedeutet, die Momente der Aufmerksamkeit des Geistes zu beobachten und zuzulassen was auch immer ist, sich im gegenwärtigen Moment zu zeigen.
    Achtsamkeit (Awareness) – Das Erkennen und Verstehen der gegenwärtigen Aufmerksamkeit des Geistes. Aufmerksamkeit ist die Ursache und Achtsamkeit ist die Wirkung."

    Auf Englisch klingt es natürlich besser. Ist für euch diese Beschreibung nachvollziehbar?

  10. #25
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    978

    Standard

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Im ZXD ILC Leitfaden sind die Begriffe so definiert:

    "Aufmerksamkeit (Mindfulness) – bedeutet, die Momente der Aufmerksamkeit des Geistes zu beobachten und zuzulassen was auch immer ist, sich im gegenwärtigen Moment zu zeigen.
    Achtsamkeit (Awareness) – Das Erkennen und Verstehen der gegenwärtigen Aufmerksamkeit des Geistes. Aufmerksamkeit ist die Ursache und Achtsamkeit ist die Wirkung."

    Auf Englisch klingt es natürlich besser. Ist für euch diese Beschreibung nachvollziehbar?
    Klar ist das nachvollziehbar. Allerdings bei der Kürze der Definition, werden wohl ziemlich verschiedene Schlüsse daraus gezogen werden.
    Nicht, dass ich sowas besser hinbekommen würde.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  11. #26
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.741

    Standard

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Interessant ... ich hätte es genau umgekehrt gesehen.
    Komisch, euer Leitfaden sieht es doch genauso:

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Im ZXD ILC Leitfaden sind die Begriffe so definiert:

    "Aufmerksamkeit (Mindfulness) – bedeutet, die Momente der Aufmerksamkeit des Geistes zu beobachten und zuzulassen was auch immer ist, sich im gegenwärtigen Moment zu zeigen.
    Das ist das Ganze.

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Achtsamkeit (Awareness) – Das Erkennen und Verstehen der gegenwärtigen Aufmerksamkeit des Geistes.
    Das ist das Einzelne.

    Eure Achtsamkeit (Awareness) ist das einzelne Betrachten eines Teils eurer Aufmerksamkeit (Mindfulness).
    Also genau das, was ich schrieb: Awareness ist Teil von Mindfulness.

  12. #27
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.741

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    "Achtsamkeit" ist ein Mode-Livestile-Wort. Sehr leicht hier im Forum festzustellen: Wenn man die erweiterte Such nimmt, kommt es in den Titeln mit einem Akusreißer erst ab 2014 und mit der suche im Text so ab 2002 vor.
    5000 Jahre KK vorher kamen ohne dieses bescheurte Wort aus...
    Das stimmt nicht ganz. Das Schriftzeichen dafür: 念 findet man schon 700 v. Chr. in China in der Eastern Zhou Dynastie...

  13. #28
    Registrierungsdatum
    17.01.2017
    Ort
    Wien
    Alter
    42
    Beiträge
    197

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Komisch, euer Leitfaden sieht es doch genauso:
    Eure Achtsamkeit (Awareness) ist das einzelne Betrachten eines Teils eurer Aufmerksamkeit (Mindfulness).
    Also genau das, was ich schrieb: Awareness ist Teil von Mindfulness.
    Aufmerksamkeit ist die Ursache und Achtsamkeit ist die Wirkung.
    Ich verstehe es so dass Mindfulness das Zentrum der Aufmerksamkeit des Geistes ist, aus der sich die Achtsamkeit in alle Richtungen (wie eine Blase) ausdehnt . Innerhalb dieser Blase wird alles simultan wahrgenommen und kann aus allen Richtungen gleichzeitig (360°) betrachtet werden.
    Mindfulness entsteht im Geiste und Awerness breitet sich (von dort) aus ... zuerst innerhalb des eigenen Körpers ... dann über den Kontaktpunkt mit einem Partner/Gegner in dessen Körper ... danach auf die Umgebung rundherum.

    Ergibt es irgndwie Sinn für dich, was ich versuche zu beschreiben?

  14. #29
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    197

    Standard

    Wenn ich meditiere bemerke ich bei mir einmal eine generelle Wahrnehmung der Situation, die ein bisschen wie ein Scanner funktioniert. Das umfasst einfache Sinneseindrücke, Gefühle, Erinnerungen, und Gedanken. Wenn dann innerhalb dieser generellen Wahrnehmung etwas interessantes passiert, kann ich meine spezielle Wahrnehmung in diese Richtung lenken und das Ereignis untersuchen. Dann fächert sich meine Wahrnehmung wieder auf und scant den von mir gesetzen Perimeter, wenn ich mir vorher zum Beispiel gesagt habe ich lasse meine Wahrnehmung innerhalb dieses Bereiches unter Ausblendung äußerer Faktoren frei herum wandern.

    Darüber hinaus gibt es aber glaube ich noch andere Arten der Wahrnehmung, wenn ich z.B. verstehe was da passiert bzw. den Ablauf kenne, oder mir meiner selbst bewusst bin. Also bewusst wie wenn ich weiß, dass ich träume und den Traum nicht einfach nur wahrnehme. Also ich sitze da meinetwegen in der Meditation und mein Kopf senkt sich leicht und ich weiß, dass das bei mir Anzeichen für Schläfrigkeit ist und erkenne, dass ich darüber hinaus mein Meditationsobjekt verloren habe usw. Wenn ich die Symptome meiner Schläfrigkeit kenne wird dadurch die spezielle Wahrnehmung getriggert, die dann als Alarmmechanismus funktioniert. Schlafe ich einfach weg habe ich weder eine allgemeine Wahrnehmung noch eine spezielle.
    Geändert von oxox (03-09-2019 um 11:22 Uhr)

  15. #30
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    197

    Standard

    Nochmal übergeordnet gibt es vielleicht noch eine Wahrnehmung der Wahrnehmung selbst, aber das kann ich nicht beurteilen und weiß auch nicht ob das mit Mindfulness gemeint ist oder schon in Richtung Satori ginge.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vorstellungskraft vs. Achtsamkeit?
    Von Pansapiens im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 04-12-2017, 10:12
  2. Achtsamkeit im WingTsun
    Von icken im Forum Wing Chun Videoclips
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03-05-2015, 04:43
  3. Achtsamkeit bei Keith R. Kernspecht
    Von Nanabozho im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 24-02-2015, 11:15
  4. Achtsamkeit
    Von Bero im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03-10-2014, 15:48
  5. WuWei/Selbstregulation/Achtsamkeit im Qigong
    Von bluemonkey im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23-02-2010, 13:38

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •