Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 76 bis 90 von 232

Thema: Bestrafung durch den Trainer - wie das früher war und heute ist

  1. #76
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    986

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    Man muss die Strafen natürlich intelligent variieren. Bei besonders kraftstrotzenden Exemplaren, denen Liegestütze am Ende noch Spass machen, können auch schon mal 2 Minuten Mokusu helfen.
    can-stock-photo_csp5791421.jpg

    Ob ich alle Vorschläge ernst nehmen sollte?

  2. #77
    Registrierungsdatum
    30.12.2019
    Alter
    52
    Beiträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfboy Beitrag anzeigen
    Runden um den Block im Schwitzanzug bei praller Sonne - nach jeder Runde 20 Liegestützen. Das klärt den Geist ungemein...
    Sorry, aber solche Maßnahmen sind was für Navy-Seals und Straflager - im Breitensport hat so was nichts zu suchen.

  3. #78
    Registrierungsdatum
    05.10.2008
    Alter
    48
    Beiträge
    104

    Standard

    Bestrafungen im Breitensport bringen garnix.
    Oh doch wenn ich als Trainer gewisse Mitglieder eher raus aus dem Gym haben möchte dann komm ich als halt mit sowas um die Ecke.

    Eine erzieherische Massnahme? Blödsinn.
    Die Konsequenz wird halt sein dass man nicht mehr zu den " harten" Trainern in die Stunde kommt.
    Solange das auf freiwilliger Basis passiert z.b. Trainer macht die ansage ich möchte dass sich bei dieser Übung jeder bewegt, wenn ich einen sehe der rumsteht der macht 10 Liegestütze! Dann ist das ja OK.
    Aber wenn es nur darum geht einen Erwachsen Menschen der fest im Leben steht ständig runterzumachen dann hat der betreffende Trainer leichte Probleme mit seinem Selbstwert!

  4. #79
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    3.009

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfboy Beitrag anzeigen
    Exakt. Und was auch gut wirkt sind Runden um den Block im Schwitzanzug bei praller Sonne - nach jeder Runde 20 Liegestützen. Das klärt den Geist ungmein...
    Jo dann bekommt er einen hitzeschalg und du bist dran wegen versuchtem Totschlag. Wie kann man denn nur so einen Müll schreiben...

  5. #80
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    Zitat Zitat von Tomjek Beitrag anzeigen
    Bestrafungen im Breitensport bringen garnix.
    Oh doch wenn ich als Trainer gewisse Mitglieder eher raus aus dem Gym haben möchte dann komm ich als halt mit sowas um die Ecke.

    Eine erzieherische Massnahme? Blödsinn.
    Die Konsequenz wird halt sein dass man nicht mehr zu den " harten" Trainern in die Stunde kommt.
    Solange das auf freiwilliger Basis passiert z.b. Trainer macht die ansage ich möchte dass sich bei dieser Übung jeder bewegt, wenn ich einen sehe der rumsteht der macht 10 Liegestütze! Dann ist das ja OK.
    Aber wenn es nur darum geht einen Erwachsen Menschen der fest im Leben steht ständig runterzumachen dann hat der betreffende Trainer leichte Probleme mit seinem Selbstwert!
    Es kommt auf das Klientel an.
    Manche brauchen den "harten" Trainer, um sich zu motivieren, bzw. um sich von ihm motivieren zu lassen.
    Das sind dann die Leute, die z.B. auch in beim Bootcamp gehen, weil sie sich zwar im Fitnessstudio angemeldet haben, aber da dann nur rumgammeln.

    Als Trainer ist es dann ideal, wenn man die einzelnen Schüler kennt und weiß, wie man auf sie eingehen muss, um sie zu Höchstleistungen anzutreiben oder generell ins Training holt, dass sie sich drauf konzentrieren können.

    Ich habe z.B. ein Paar, wo er definitiv den harten Trainer braucht und sie den einfühlsamen, der Sachen teilweise blumig erklären kann, damit es für sie passt.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  6. #81
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Zitat Zitat von SalvaMea Beitrag anzeigen
    Sorry, aber solche Maßnahmen sind was für Navy-Seals und Straflager - im Breitensport hat so was nichts zu suchen.
    Stimmt im Breitensport hat sowas nichts zu suchen; allerdings sind solche Maßnahmen auch nicht unbedingt den ultraharten Specs oder Strafgefangene zu zuordnen; kenne genug Wettkämpfer die sowas in ihrer Wettkampfvorbereitung machen
    Geändert von Stixandmore (18-05-2020 um 17:53 Uhr)

  7. #82
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Zitat Zitat von Tomjek Beitrag anzeigen
    Bestrafungen im Breitensport bringen garnix.
    Oh doch wenn ich als Trainer gewisse Mitglieder eher raus aus dem Gym haben möchte dann komm ich als halt mit sowas um die Ecke.

    Eine erzieherische Massnahme? Blödsinn.
    Die Konsequenz wird halt sein dass man nicht mehr zu den " harten" Trainern in die Stunde kommt.
    Solange das auf freiwilliger Basis passiert z.b. Trainer macht die ansage ich möchte dass sich bei dieser Übung jeder bewegt, wenn ich einen sehe der rumsteht der macht 10 Liegestütze! Dann ist das ja OK.
    Aber wenn es nur darum geht einen Erwachsen Menschen der fest im Leben steht ständig runterzumachen dann hat der betreffende Trainer leichte Probleme mit seinem Selbstwert!
    Es gibt Regeln die sind für alle gleich! Passen sie dir nicht, brauchst mit mir ja nicht trainieren- ich zwing keinen etwas von mir zu lernen
    Wobei ich dir Recht gebe: willkürlich oder um damit jemanden raus zu eckeln oder generell auf dem Kicker zu haben, geht NATÜRLICH nicht

  8. #83
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    kenne genug Wettkämpfer die sowas in ihrer Wettkampfvorbereitung machen
    Oder nach dem ersten Wiegen. War immer lustig, wenn einem morgens auf dem Weg dorthin schon die Ersten entgegen kamen

  9. #84
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    Oder nach dem ersten Wiegen. War immer lustig, wenn einem morgens auf dem Weg dorthin schon die Ersten entgegen kamen
    Gut, daß fällt dann irgendwie doch unter Bestrafung- dafür, daß man sich vorher nicht unter Kontrolle hatte

  10. #85
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.341

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Es gibt Regeln die sind für alle gleich! Passen sie dir nicht, brauchst mit mir ja nicht trainieren- ich zwing keinen etwas von mir zu lernen
    Was lernt man denn da?
    Regeln befolgen, Liegestütze machen?
    Ich erwarte von den Menschen die ins Training kommen, das sie vorher gelernt haben die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, eine erzieherische Aufgabe in dieser Richtung übernehme ich nicht.
    Wer das nicht gelernt hat, der soll bitte zu Hause bleiben.

  11. #86
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Was lernt man denn da?
    Regeln befolgen, Liegestütze machen?
    Ich erwarte von den Menschen die ins Training kommen, das sie vorher gelernt haben die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, eine erzieherische Aufgabe in dieser Richtung übernehme ich nicht.
    Wer das nicht gelernt hat, der soll bitte zu Hause bleiben.
    Dem hat er doch auch nicht widersprochen.
    Es gibt in seiner Schule/Verein/etc. gewisse Regeln. Wer sich dran hält darf mitspielen, wer sich nicht dran hält, geht.
    Da steht nichts davon, dass er Regeln mittels Strafe durchsetzt.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  12. #87
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Was lernt man denn da?
    Regeln befolgen, Liegestütze machen?
    Ich erwarte von den Menschen die ins Training kommen, das sie vorher gelernt haben die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, eine erzieherische Aufgabe in dieser Richtung übernehme ich nicht.
    Wer das nicht gelernt hat, der soll bitte zu Hause bleiben.
    Glückwunsch zu der Fehlinterpretation meiner Worte
    Was man bei mir lernt? Unteranderem die technischen Aspekte des Pekiti Tirsia Kali; wie Schnüffler schon richtig sagte; ich setz meine Regeln nicht mit Strafe durch- fehlt dir von vorneherein die Disziplin brauchst du gar nicht erst kommen; passen dir meine Regeln nicht kannst ebenso zu Hause bleiben- wie gesagt: ich zwing niemanden bei mir/mit mir zu trainieren oder von mir zu lernen

  13. #88
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    986

    Standard

    Dieses Thema: Bestrafung durch den Trainer....
    gibt durch einige Schreiben einen guten Einblick wie es von einigen " Trainern " in Kampfsport-Hallen gehandhabt wird.



    Dem Beitrag von Inryoku da stimme ich aus ganzem Herzen zu. Wir unterhalten uns nicht über Dienst-Sport bei der Bundeswehr oder einer Behörde!


    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Zu spät kommen ist ein Grund, erwachsene Menschen zu "bestrafen"? Ernsthaft?
    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Welche Mentalität steckt denn dahinter? Hat jemand der Kampfsport oder Kampfkunst trainiert irgendeinen Vertrag unterschrieben in dem steht, welchen Verhaltensregeln er sich zu unterwerfen hat? Gibt es irgendjemanden, dem ich das Recht zubillige, mich willkürlich mich in meiner Freizeit zu bestrafen? So was hat in meinen Leben wirklich keinen Platz.
    Sowas kann man doch im Breitensport nicht akzeptieren, die Leute kommen freiwillig, und wollen etwas für ihre Gesundheit tun, sie wollen keine militärische Ausbildung absolvieren.
    Natürlich tun 20 zusätzliche Liegestütze niemandem weh, und können auch als Ersatz für entgangenes Aufwärmtraining angesehen werden. In meinem Karateverein gab es allerdings tatsächlich diese eine Regel, wer zu spät kam hat Liegestütze gemacht, nur das war eine Übereinkunft an die sich alle gehalten haben, von alleine, keine "Bestrafung" von Seiten des Trainers.
    Wer sich wirklich daneben benimmt, mit dem gibt es ein Gespräch, und wenn das nicht hilft, dann kommt derjenige eben nicht mehr, das ist doch ganz einfach.
    Was ist, wenn derjenige der "bestraft" wird tatsächliche körperlich überfordert wird, und Schäden bleiben?
    Trainer oder Übungsleiter die so drauf sind das sie meinen bestrafen zu dürfen, haben wohl zu viele Filme gesehen.

    Und Liegestütze auf den Fingerspitzen, na und? Für einen Karateka ist das doch Mumpitz, und jeder Liegestütz ist halt Training, aber trotzdem ist das lächerlich. Niemand kann einen anderen zwingen etwas zu tun oder etwa zu verlangen, was seine körperliche Leistungsfähigkeit übersteigt, das ist Körperverletzung.
    Die Trainingsteilnehmer fordern oder manchmal an die Gren
    zen zu brinngen um die Leistung zu steigern kann man natürlich, das ist ja Teil des Trainingskonzeptes, und wird von einem guten Trainer auch erwartet. Aber Strafe? NEIN.
    Nur damit meine Einstellung klar ist.
    Im Training entscheide ich allein, wo meine körperliche Leistungsfähigkeit endet.
    Im Laufe meiner Zeit in den Kampfsport-Arten habe ich genug " schwarze Gürtel " als Trainer erlebt, die heute mit Hüftproblemen behaftet sind.

    Daher vorher dem Unterricht zusehen, dann ein Probetraining und dann überlegt handeln.
    Meine Gesundheit ist mir wichtiger als irgend eine Urkunde oder eine Bauchbinde!

  14. #89
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.341

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zu der Fehlinterpretation meiner Worte
    Ja, habe ich in der Tat falsch verstanden

  15. #90
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    113

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Im Training entscheide ich allein, wo meine körperliche Leistungsfähigkeit endet.
    Im Laufe meiner Zeit in den Kampfsport-Arten habe ich genug " schwarze Gürtel " als Trainer erlebt, die heute mit Hüftproblemen behaftet sind.
    Hm, ich weiß jetzt nicht so ganz, wie viel das noch mit dem Thema zu tun hat. Grundsätzlich finde ich aber diese Einstellung nicht richtig. Dann kannst du gleich allein trainieren.

    Abgesehen von der technischen Korrektur macht es einen guten Trainer aus, besser als Du zu wissen, wo deine Belastungsgrenze ist. Für gewöhnlich verfügt der auf dem Weg weiter Fortgeschrittene über mehr Erfahrung und optimalerweise auch mehr Hintergrundwissen sowie eine entsprechende Ausbildung und kann das daher besser beurteilen als die Schüler. In welchem Maße das so ist, hängt natürlich von der Graduierung und Ausbildung der Schüler ab

    Allerdings bespreche ich das mit den Leuten auch, wenn jemand Bedarf hat und da kann auch jeder kommen. Wenn jemand Angst hätte, sich durch mein Training die Hüfte, Knie oder was auch immer zu ruinieren, würden wir das besprechen. Ich lasse mir erklären, warum er/sie glaubt, dass bestimmte Dinge schädlich sein könnten und versuche darzulegen, warum ich das nicht glaube. Das alles gilt natürlich nur für gesunde Sportler ohne Vorerkrankungen. In solchen Fällen sollen die Leute das mit ihrem Arzt oder Physiotherapeuten besprechen und dann überlegen wir gemeinsam, wie man das Training sinnvoll gestalten kann. Entweder finden wir dann einen Kompromiss oder wir passen eben nicht zusammen.

    Ich möchte ja auch, dass die Leute mir vertrauen und keine Angst haben, sich zu verletzen oder ganz allgemein alles doof finden. Aber ich möchte auch nicht, dass jede(r) alleine entscheidet, was oder wieviel er jetzt gerade macht. Das gibt imho keine produktive Atmosphäre. Vor allem aber macht das ein Training, welches auch die geistigen Aspekte mit in den Blick nimmt, unmöglich.

    Ein Probetraining oder mal Zuschauen ist dennoch immer sinnvoll. Dann würdest du hoffentlich merken, dass ich nicht zu den Deppen gehöre, die unter dem Mantel der Tradition meinen, die Leute mit Trainingsmethoden quälen zu müssen, von denen die Sportwissenschaft schon lange weiß, dass sie schädlich sind. Auch Kampfkunst muss sich stets hinterfragen und überprüfen, ob aktuell überlieferte Dinge noch sinnvoll sind.

    Und nochmal zu den Strafen: Ich würde das eigentlich auch nicht als Strafe sehen, sondern als eine Art Sühneübung. Und wenn man sich keiner Schuld bewusst ist, na und? Dann macht man eben trotzdem ein paar Liegestütze und sieht es als Demutsübung an. Ist ja nicht so, dass ich mir einen drauf runterhole, wenn ich Leute bestrafen kann. Vielmehr ist es so, dass ich eine eigene Erfahrung weitergeben möchte. Nämlich, dass es manchmal besser ist, sein Ego runter zu schlucken und etwas einfach zu machen ohne darüber zu diskutieren, wer Schuld hat, ob das gerecht ist, usw. Das hat mir im Leben schon oft geholfen und das versuche ich auch zu vermitteln.

    Puh, das ist aber lang geworden... Tschuldigung. Habe mich forttragen lassen und mache jetzt ein paar Liegestütze als Sühne.

Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12-05-2020, 16:28
  2. Früher war mehr Lametta ...
    Von jkdberlin im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26-12-2018, 09:56
  3. Shotokan-Kata früher und heute vs. Wado-Ryu Kata früher und heute
    Von Karate Kid 2.0 im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 09-08-2014, 19:08
  4. 1. TG ist, das war früher ein 9ter SG.
    Von city cobra im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 17-08-2010, 16:23
  5. Früher war alles besser
    Von Linus im Forum Boxen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28-03-2010, 13:08

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •